Pressemitteilung

"Bombengrab Ostsee": ZDF-Reihe "planet e." über Munitionsaltlasten im Meer

2012-10-31 10:32:34

Mainz (ots) - Um gefährliche Munitions-Altlasten, die seit dem Zweiten Weltkrieg auf dem Meeresboden lagern, geht es in der Dokumentation "Bombengrab Ostsee", die das ZDF am Sonntag, 4. November 2012, 13.30 Uhr, in seiner Reihe "planet e." ausstrahlt. Die Autoren Stefan Bomhof und Karlo Malmedie gehen mit dem Meeresbiologen Dr. Stefan Nehring auf Spurensuche. Der Wissenschaftler beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit Munitionsaltlasten, die in deutschen Gewässern verklappt wurden.

Nach einer Studie des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie liegen in deutschen Hoheitsgewässern 1,6 Millionen Tonnen Waffenschrott, vieles davon vom Rost zerfressen. Die Freisetzung von explosiven und hochgiftigen Inhaltsstoffen gefährdet Mensch und Umwelt gleichermaßen. Bomben, Granaten, Chemiewaffen - all das wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Auftrag der Alliierten direkt vor den Stränden Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns entsorgt. Torpedofunde am Strand von Heiligendamm und Anspülungen von Phosphor auf der Ferieninsel Usedom unterstreichen die Dringlichkeit des Problems. Doch eine umweltgerechte Entsorgung wurde von den Behörden bislang nicht in Angriff genommen.

www.planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7840/2354246

ZDF



Weiterführende Informationen

http://www.zdf.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen