Pressemitteilung

Infekt im Kunstgelenk - Vorsicht, wenn ein vorher beschwerdefreier Gelenkersatz plötzlich schmerzt

2012-10-26 09:05:00

Baierbrunn (ots) - Ein infiziertes Hüft- oder Kniegelenk ist eine seltene, aber wenn sie eintritt, ernste Komplikation. Bei ein bis zwei Prozent der rund 400000 Patienten, die jährlich in Deutschland eine Gelenkprothese bekommen, passiert dies, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Die Betroffenen merken es meistens, wenn ein bislang beschwerdefreies Gelenk plötzlich schmerzt. Die Erreger können von so unterschiedlichen Infekten wie vereiterte Zähne oder eine Blasenentzündung über Blut- und Lymphwege zur Prothese gelangen. Ein plötzlich schmerzendes Kunstgelenk muss immer ernst genommen werden. Da Antibiotika die operierte Region nur schlecht erreichen, wird ein infizierter Gelenkersatz meistens ersetzt. Diabetiker sind doppelt so häufig betroffen wie andere Patienten, weil sie für Infekte anfälliger sind.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 10/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.diabetes-ratgeber.net

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52279/2351221

Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.diabetes-ratgeber.net


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen