Pressemitteilung

Es brodelt in der Gerüchteküche: iglo räumt auf mit Zubereitungs-Mythen (BILD)

2012-10-23 10:10:54

Hamburg (ots) - Rund um das Thema Kochen ranken sich viele Gerüchte und Mythen. In zahlreichen Foren und Blogs wird regelmäßig heiß darüber diskutiert, ob frisches Gemüse tatsächlich gesünder ist als Tiefkühl-Gemüse oder ob Spinat und Pilze wieder aufgewärmt werden dürfen. iglo Kulinarik-Experte Thomas Krause klärt auf, und bringt Licht ins Dunkle.

Spinat

Spinat ist berühmt für seinen Gehalt an Eisen, das eine wichtige Rolle bei der Blutbildung spielt. Als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin ist es für den lebenswichtigen Sauerstofftransport von der Lunge in den Körper zuständig. Zusätzlich besticht das grüne Gemüse mit einem hohen Vitamin C-Gehalt. Tiefgekühlter Spinat enthält pro 150 Gramm 5,8 mg Eisen und übertrifft damit viele andere Gemüse.

Dabei ist Spinat nicht nur gesund, sondern auch kinderleicht in der Zubereitung. Doch was tun, wenn nach dem Essen noch Spinat übrig geblieben ist? iglo Kulinarik-Experte Thomas Krause rät: "Spinat kann nach der Zubereitung problemlos nochmal aufgewärmt werden, allerdings mit kleinen Einschränkungen: Verbraucher sollten den abgekühlten Spinat unbedingt im Kühlschrank lagern." Spinat gehört zu den nitratreichen Gemüsesorten. Mikroorganismen wandeln Nitrat während der Lagerung in Nitrit um. Die Lagerung im Kühlschrank hält diesen Prozess auf. Der Spinat sollte dennoch möglichst schnell verzehrt werden. Kleinkinder und Säuglinge sollten wiedererwärmtem Spinat jedoch besser nicht mehr essen.

Pilze

Der Herbst ist da! Lange Spaziergänge im Wald mit der ganzen Familie sorgen auch an kühlen Tagen für Spaß. Und was macht mehr Freude, als am Abend die selbst gesammelten Pilze zu verzehren? Egal ob selbst gesammelt, aus dem Gemüseregal oder tiefgefroren - genau wie Spinat können auch Pilze problemlos wiedererwärmt und gegessen werden. Wichtig ist, dass die bereits zubereiteten Pilze anschließend im Kühlschrank gelagert und zügig verzehrt werden. "Pilze zählen zu den leicht verderblichen Lebensmitteln und sollten bei einer Temperatur von mindestens 70 Grad Celsius wiedererwärmt werden. Eventuelle Mikroorganismen werden so zerstört und die Pilze schmecken auch am nächsten Tag noch richtig lecker", so Thomas Krause.

Seit über 50 Jahren Spinat-Experte...

Bei iglo hat das Tiefgefrieren von Gemüse eine lange Tradition. Bereits 1961 lief das erste Päckchen Spinat vom Band. Damals wie heute begleiten umfassende Qualitätskontrollen die gesamte Produktion. Für alle Zutaten werden nach der Anlieferung Rohwarenkontrollen durchgeführt - beim iglo Rahm-Spinat beispielsweise auch für Sahne und Gewürze. Bevor die Zutaten eingekauft werden, werden zunächst die Lieferanten auditiert, das heißt, die dortige Produktion und Qualitätssicherung wird überprüft und muss den iglo Anforderungen entsprechen. Nach der Anlieferung im Werk werden die Zutaten nochmals entsprechend der individuellen Spezifikation physikalisch, mikrobiologisch und sensorisch untersucht. Somit kann iglo die Qualität seiner Produkte lückenlos nachweisen und garantieren. Und Verbraucher können sicher sein, dass zuhause nur Produkte bester Qualität auf den Tisch kommen.

Experten-Tipp für zuhause

Diesen und viele weitere Experten-Tipp von Thomas Krause finden Sie auch als Video unter: http://iglo.de/richtig_kochen_mit_thomas_krause.html

Tiefkühlgemüse von iglo: Eine ausgewogene Alternative mit hohem Vitamingehalt

Weitere Informationen zu iglo Produkten sowie leckere Rezeptideen finden Sie auf www.iglo.de. Die iglo GmbH ist das in Deutschland führende Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost mit den Schwerpunkten Gemüse und Fisch. Mit dem Versprechen "Jeden Tag eine leckere Idee" bietet iglo Verbrauchern täglich kulinarische Inspiration für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, gepaart mit exzellentem Geschmack und hohem Nährwertanspruch.

In Zusammenarbeit mit dem Kulinarik-Experten Thomas Krause entwickelt iglo regelmäßig neue leckere Rezeptideen für Groß und Klein. Zu den erfolgreichsten Produkten der iglo GmbH zählen iglo Fischstäbchen und iglo Rahm-Spinat. iglo ist seit 1959 im deutschen Tiefkühlsegment tätig und Marken-Marktführer in den Bereichen Gemüse und Fisch.

Die iglo GmbH ist Teil der iglo Foods Group, die unter der Marke iglo, sowie ihrem britisch-irischen Pendant Birds Eye in derzeit elf europäischen Ländern Tiefkühlprodukte vertreibt. Die Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards, werden auf nachhaltige und sozialverträgliche Weise hergestellt und ernte- bzw. fangfrisch tiefgefroren. Sitz der Gesellschaft ist Hamburg, Produktionsstandorte in Deutschland sind Reken im Münsterland und Bremerhaven.

Pressekontakt:

F&H Public Relations GmbH
Michelle Besser
Brabanter Straße 4
80805 München
Tel.: 089/121 75-262
Fax: 089/121 75-197
iglo-presse@fundh.de

iglo GmbH
Nina Engelbrecht
Osterbekstraße 90c
22083 Hamburg
Tel.: 040/18 02 49-201
Fax: 040/18 02 49-130
nina.engelbrecht@iglo.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/54941/2348803

iglo Deutschland





Weiterführende Informationen

http://www.iglo.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen