Pressemitteilung

Wichtiger ,Joker' im Kampf um Fachkräfte/ Zufriedenheit auf Geschäftsreisen erhöht Bindung an Unternehmen

2012-10-16 11:05:00

Berlin (ots) - Aus Unternehmenssicht sind Geschäftsreisen essenziell für den Geschäftserfolg, denn sie dienen dazu, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen. Für die Mitarbeiter bedeuten Dienstreisen allerdings oftmals vor allem eines: Stress. Um den Erfolg einer Geschäftsreise zu optimieren, sollten Chefs ihre Angestellten bei der Organisation und Durchführung ihrer dienstlichen Reisen entlasten. Das fördert das Arbeitsklima und die Zufriedenheit des Mitarbeiters. Doch diese Möglichkeiten werden noch zu selten genutzt. So erlauben zum Beispiel 69 Prozent der Unternehmen ihren reisenden Mitarbeitern höchstens im Einzelfall die Zeit auf ihrer Geschäftsreise flexibel zu gestalten. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Chefsache Business Travel" des Ausschusses Business Travel des Deutschen ReiseVerbandes (DRV), in dem die führenden Geschäftsreisebüros Deutschlands organisiert sind.

Wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter auf Reisen schicken, verfolgen sie in 90 Prozent der Fälle nur ein Ziel: den Abschluss oder zumindest die Vorbereitung von Geschäftsabschlüssen. "Neben diesem unmittelbaren Erfolg vernachlässigen die Unternehmensführungen einen weiteren Nutzen von Geschäftsreisen: die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter und damit deren Bindung an das Unternehmen", sagt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV. Denn wer oft verreist, ist einem Dauerstress ausgesetzt. Wenn es dafür keinen Ausgleich gibt, können das Arbeitsklima und damit die Zufriedenheit der Mitarbeiter nachhaltig beeinträchtigt werden.

Unternehmen sind also gut beraten, die Geschäftsreisen ihrer Angestellten optimal zu gestalten. Dies ist umso wichtiger, da es zumeist hochqualifizierte und damit begehrte Fachkräfte sind, die auf Reisen geschickt werden. "Angesichts des Fachkräftemangels gewinnt die Zufriedenheit der Mitarbeiter auf Geschäftsreisen an Bedeutung. Außerdem arbeiten motivierte Reisende erfolgreicher", so Vorndran.

Dies bestätigt auch Vera Calasan, Vorsitzende der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. "Der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte wird immer härter. Deshalb kann es sich kein Unternehmen leisten, Potenziale zur Bindung hochqualifizierter Mitarbeiter ungenutzt zu lassen. Professionell organisierte Geschäftsreisen bieten dafür eine wirkungsvolle Möglichkeit", so die Personalexpertin.

Möglichkeiten, die Mitarbeiter auf Geschäftsreisen zu entlasten, reichen von der professionellen Buchung und Vorbereitung durch spezialisierte Geschäftsreisebüros bis hin zu einer persönlichen Rundum-Betreuung während der Reise. Auch die Ausstattung mit technischen Geräten wie Smartphones und Laptops, mit denen die Arbeitszeit flexibel eingeteilt werden kann, ist geeignet, die Mitarbeiter auf Reisen zu entlasten. Darüber hinaus können Unternehmen ihre Mitarbeiter durch Zusatzangebote für die Geschäftsreise motivieren und damit deren Bindung an das Unternehmen stärken - zum Beispiel, indem sie Hilfestellung für die Gestaltung der Zeit vor und nach dem Geschäftstermin anbieten, sei es durch konkrete Restaurantempfehlungen oder allgemeine Reiseinformationen zum Zielort.

"Schon bei der Suche nach qualifiziertem Personal können Dienstreisen eine entscheidende Rolle spielen. Denn oft sind es genau diese ,weichen' Faktoren, die für Bewerber letztendlich den Ausschlag bei der Auswahl zwischen verschiedenen möglichen Arbeitgebern geben", sagt Vera Calasan. Geschäftsreisen können sich damit für Unternehmen als wichtiger "Joker" im Kampf um Fachkräfte erweisen.

Zur Studie "Chefsache Business Travel 2012" Für die Studie "Chefsache Business Travel 2012" im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) wurden 222 Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Geschäftsführung aus Unternehmen ab 300 Mitarbeitern zum Thema "Geschäftsreisen" befragt. Die Interviews wurden mit der Methode des Computer Assisted Telephone Interview (CATI) durchgeführt.

Über den DRV-Ausschuss Business Travel

Der Ausschuss Business Travel vertritt innerhalb des DRV die Interessen der Geschäftsreiseanbieter. Mitglieder sind unter anderem die führenden Travel Management Companies BCD Travel, Carlson Wagonlit Travel, DERPART TRAVEL SERVICE, FCm Travel Solutions, FIRST Business Travel, HRG Germany und Lufthansa City Center. Weitere Informationen unter www.drv.de.

Über die Kampagne "Chefsache Business Travel" Auf Geschäftsreisen setzen Unternehmen ihre wichtigste Ressource ein: den hochqualifizierten Mitarbeiter. Knapp 90 Prozent schicken ihre Mitarbeiter mit dem Ziel auf Reisen, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen oder zumindest vorzubereiten. Der effizienten Gestaltung von Geschäftsreisen im Unternehmen misst die Chefetage jedoch trotzdem oft keine strategische Bedeutung zu. Dabei wird diese Aufgabe immer komplexer. Nicht nur Kosten, sondern auch andere Kriterien wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Sicherheit gilt es zu beachten. Ziel des DRV-Ausschusses Business Travel ist es, Geschäftsreisen als strategisches Management-Thema zu verankern und den Nutzen eines professionellen Geschäftsreisemanagements in Zusammenarbeit mit den Geschäftsreisebüros auf Entscheider-Ebene besser bekannt zu machen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.chefsache-businesstravel.de.

Pressekontakt:

Sibylle Zeuch, Pressesprecherin
Telefon: (030) 2 84 06-15
E-Mail: presse@drv.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/106972/2344343

DRV Deutscher ReiseVerband e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.drv.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen