Pressemitteilung

Künstliche Befruchtung: Neue Technologie bietet verbesserte Chancen für Paare, die IVF nutzen

2012-10-16 09:02:40

Aarhus, Dänemark (ots/PRNewswire) - Die Erfolgsrate von künstlicher Befruchtung kann durch die Verwendung revolutionärer neuer Technologie bedeutend erhöht werden

Eine Studie, die zur Veröffentlichung vom hochgeachteten Fachmagazin Fertility & Sterility, angenommen wurde, zeigt, dass eine revolutionäre und klinisch getestete Technologie die Erfolgsrate bei künstlicher Befruchtung bedeutend verbessern kann.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120918/562489 )

Laut einer der weltweit grössten Fruchtbarkeitskliniken mit mehreren Zentren, Equipo IVI, hat die Nutzung des Zeitraffersystems EmbryoScope(R) zu einer relativen Verbesserung der Erfolgsrate von Schwangerschaften von bis zu 20 Prozent geführt.

Equipo IVI hat mehr als 7000 Patientenbehandlungen in 10 Kliniken über einen Zeitraum von zwei Jahren untersucht. Bei Behandlungen, bei denen das Zeitraffersystem EmbryoScope(R) verwendet wurde, um Embryos zu kultivieren und auszusuchen, war die Erfolgsrate für Schwangerschaften besser als bei Standardinkubation und traditionellen Auswahlverfahren. Diese wissenschaftliche Publikation enthält den ersten und grössten Datensatz mit klinischen Daten über die tatsächliche Einpflanzung und das Ergebnis der Schwangerschaft bei Verwendung des Zeitraffersystems. "Seit 15 Jahren haben wir keine Technologie mehr gesehen, die über solch ein Verbesserungspotenzial verfügt. Wir sind der Meinung, dass die Erfolgsrate mit der weiteren Erforschung der Embryoentwicklung noch gesteigert werden kann.

"Seit ICSI weitläufig eingeführt wurde, haben wir keine bedeutenden technologischen Fortschritte mehr gesehen, welche die Erfolgsrate von IVF so verbessert hat. Diese Technologie stellt solch einen bahnbrechenden Fortschritt dar", erklärte COO Søren Ankerstjerne. Er fuhr fort: "Wir glauben, dass die von IVI berichteten, positiven Ergebnisse durch die Kombination von überlegenden Inkubationsbedingungen und verbesserten Informationen über die Embryoauswahl erreicht wurden."

Das Zeitraffersystem EmbryoScope(R) erstellt einen Film, der es Embryologen ermöglicht, zahlreiche Eigenschaften der Embryonenentwicklung über den gesamten Inkubationszeitraum zu überwachen, während gleichzeitig optimale Inkubationsbedingungen in einem hochmodernen Inkubator aufrechterhalten werden. Die Technologie wurde vom dänischen Unternehmen Unisense FertiliTech A/S entwickelt. Es ist derzeit das einzige Zeitraffersystem, welches über die FDA 510(k)-Zulassung und über die CE-Kennzeichnung als Medizingerät der Klasse II verfügt. Das System wird in Kliniken in mehr als 29 Ländern verwendet.

"Für kinderlose Pärchen ist es ein lang währender Traum, ein Baby zu bekommen, und es ist grossartig, dass wir ihre Chancen dafür erhöhen können. Zur gleichen Zeit werden wir in der Lage sein, viel mehr Pärchen, die finanzielle und emotionale Belastung einer langwierigen Behandlung zu ersparen", erklärte Dr. Meseguer, der die Umfrage durchführte. "Wir haben uns dazu entschlossen, unseren Patienten diese Behandlung anzubieten, da wir verstanden haben, dass das Zeitraffersystem EmbryoScope(R) einen Durchbruch in der Fruchtbarkeitsbehandlung darstellt. Wir möchten, dass unsere Patienten die bestmögliche Behandlung erhalten. Wenn ein kinderloses Paar zu uns kommt, dann vertrauen sie uns die Zukunft ihrer Familie an. Dieses Vertrauen dürfen wir nicht enttäuschen."

COO Søren Ankerstjerne erklärte: "Es ist unsere Aufgabe, unfruchtbaren Paaren ihren Traum der Elternschaft durch die Entwicklung neuartiger Technologie zu ermöglichen, und wir freuen uns, dass wir diese Aufgabe tatsächlich erfüllen können."

Informationen über Unisense FertiliTech A/S:

Unisense FertiliTech A/S wurde im Jahr 2003 gegründet, um Technologie zur Verbesserung der Untersuchung von menschlichen Embryonen in der künstlichen Befruchtung zu entwickeln. Unisense FertiliTech A/S hat das einzigartige Zeitraffersystem EmbryoScope(R) entwickelt und hergestellt, welches eine verbesserte IVF-Behandlung vereinfacht, flexiblere Arbeitsabläufe und eine effektivere Kommunikation, durch eine umfassende Dokumentation der Embryoentwicklung und eine ständige Verbesserung der Auswahl, möglich macht. Das System verfügt über die FDA 510(k)-Zulassung und über die CE-Kennzeichnung als Medizingerät der Klasse II.

Es ist unsere Aufgabe, unfruchtbaren Paaren ihren Traum der Elternschaft durch die Entwicklung neuartiger Technologie, die Quantifizierung und durch digitale Dokumentation zu ermöglichen. Die Schwangerschaft im Blick.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

COO, Søren Ankerstjerne E-Mail: sa@fertilitech.com +45-89449500 Unisense FertiliTech A/S http://www.fertilitech.com

Quelle: Unisense FertiliTech A/S

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120918/562489

 

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/106689/2344179

Unisense FertiliTech A/S



Weiterführende Informationen

http://www.fertilitech.com/Default.aspx?ID=57


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen