Pressemitteilung

Save the Children veröffentlicht den Zeugenbericht "Unbeschreibliche Grausamkeiten", in dem erschreckende Misshandlungen, Folterungen und Tötungen an Kindern in Syrien dokumentiert werden

2012-09-25 11:17:54

Berlin (ots) - Die internationale Kinderrechtsorganisation veröffentlicht heute den Zeugenbericht "Unbeschreibliche Grausamkeiten" (Untold Atrocities), der Misshandlungen, Folterungen und Tötungen von Kindern beschreibt. Der Bericht dokumentiert schockierende Aussagen von geflüchteten Mädchen, Jungen und Erwachsenen. Es sind detaillierte Schilderungen über Kinder als Gefangene im Bürgerkrieg, über Massaker, brutale Übergriffe und Folter.

Auszüge aus den Kinderberichten:

   - "Dieser sechsjährige Junge wurde mehr als alle anderen in diesem
Raum gefoltert. Er wurde regelmäßig geschlagen. Ich sah zu, wie er 
starb. Er überlebte nur drei Tage, dann starb er einfach. Er hatte 
die ganze Zeit schreckliche Angst. Sie behandelten seinen Körper, als
wäre er ein Hund. Damals konnte ich an gar nichts denken..." Wael, 16
Jahre 
   - "Sie hängten mich an meinen Handgelenken an die Decke, meine 
Füße
waren über der Erde, und dann wurde ich geschlagen. Wir sollten 
reden, irgendetwas gestehen..." Kahlid, 15 Jahre 
   - "In Syrien war ich glücklich. Ich habe Fußball und andere Spiele
gespielt. Dann kam die Gewalt und unser Leiden begann. Es gab nichts,
was sie nicht benutzten, um uns zu verletzen..." Nur, 9 Jahre 

"Kinder zu treffen, die von Tod, Gewalt und Zerstörung berichten, hat mich unglaublich erschüttert. Wir müssen wirklich alles tun, um die Rechte dieser Mädchen und Jungen zu schützen. Kinder müssen wieder Kind sein können, müssen bestmöglich versorgt werden, zur Schule ge-hen können und ein Stück Normalität zurückbekommen. Das Morden in Syrien muss sofort gestoppt werden, damit nicht noch mehr Kinder leiden müssen", so Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland. Kathrin Wieland besuchte das jordanische Za'atari Flüchtlingscamp in der vergangenen Woche.

Viele Kinder, die in den syrischen Nachbarstaaten ankommen, sind hochgradig traumatisiert. Manche verletzen sich selbst, haben Alpträume oder verfallen in Depressionen. Diese Mädchen und Jungen haben unsagbares Leid erfahren und benötigen sofort psychologische Betreuung. Save the Children setzt besonders geschulte Mitarbeiter ein, die den Kindern helfen, ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

Save the Children ist im Libanon und in Jordanien aktiv, um syrischen Flüchtlingen zu helfen. Schon seit Sommer 2011 unterstützt die Kinderrechtsorganisation syrische Flüchtlingskinder und ihre Familien. Save the Children fordert in einer Petition an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, dass die Vereinten Nationen und ihre Mitgliedsstaaten alles tun, um sicherzustellen, dass Kinder vor allen Übergriffen geschützt werden, jedes Verbrechen gegen Kinder dokumentiert wird und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden.

Bericht (englisch) zum Download unter: http://ots.de/aG5HA

Auszüge (deutsch) aus dem Bericht zum Download: http://ots.de/Gv2Cz

Für Interviewanfragen, Pressetermine vor Ort, Bildwünsche oder Schnittmaterial wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle in Berlin.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle - Claudia Kepp
Charlottenstraße 16
10117 Berlin
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 - 28
Mobil: +49 (170) 7858935
Fax: +49 (30) 27 59 59 79 - 9
Mail: presse@savethechildren.de
www.savethechildren.de/presse

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/106106/2331909

Save the Children Deutschland e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.savethechildren.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen