Pressemitteilung

Wenn Lachen weh tut / Was als Ursachen von wunden Mundwinkeln infrage kommt

2012-09-22 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Bei manchen Menschen treten sie wiederholt auf: kleine schmerzhafte Einrisse in den Mundwinkeln. Weil solche Rhagaden - so der Fachbegriff - bei jeder Mahlzeit, beim Lachen, Gähnen oder Zähneputzen immer wieder aufreißen, können sie nur schlecht abheilen. Wer davon betroffen ist, sollte die Ursache abklären lassen, rät die "Apotheken-Umschau". Vermehrt betroffen sind Menschen mit Neurodermitis oder einer Allergie. Gelegentlich sind auch Pilze im Mundbereich (Soor) verantwortlich, ein Mangel an Vitamin B2, Eisen oder Zink. Auch Zahnprobleme können dahinter stecken. Deshalb ist neben dem Hausarzt auch ein Zahnarzt der richtige Ansprechpartner.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 9/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2330361

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen