Pressemitteilung

Vorsicht, Phosphat! / In Fast Food und Fertigprodukten lauern Gefahren für die Blutgefäße

2012-09-20 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Der Nahrung zugesetztes Phosphat kann die Gefäße schädigen. Nierenkranke und nach neuen Erkenntnissen von Ärzten des Heidelberger Nierenzentrums auch Herz-Kreislauf-Kranke und sogar Gesunde sind davon bedroht, berichtet die "Apotheken Umschau". Vor allem in stark verarbeiteter Nahrung wie Fast Food oder Fertigprodukten ist Phosphat als Konservierungsmittel, Säuerungsmittel, Geschmacksverstärker, als Emulgator und Stabilisator enthalten. Ein Liter Cola enthält zum Beispiel bis zu 700 Milligramm. Das entspricht 50 bis 75 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Phosphat zu vermeiden ist nicht einfach: Auf der Zutatenliste von Nahrungsmitteln steht nur, dass es enthalten ist, nicht aber wieviel.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 9/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2328867

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen