Pressemitteilung

Deutscher Kopfschmerz- und Migränetag am 5. September / Kopfweh beginnt oft im Nacken (BILD)

2012-09-03 10:00:50

Leverkusen (ots) - Neue Studien zur Pathophysiologie von Spannungskopfschmerzen belegen Zusammenhang mit Schmerzen in der Nackenmuskulatur/Aspirin Effect sinnvoll zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen

Er kann dumpf sein, drückend oder ziehend, stechend, pochend oder dröhnend - Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Mediziner beschreiben mehr als 200 verschiedene Kopfschmerztypen, auf die der Bundesverband Deutsche Schmerzhilfe e. V. mit dem Deutschen Kopfschmerz- und Migränetag am 5. September aufmerksam machen will. Die mit Abstand häufigste Form von Kopfschmerzen sind die des Spannungstyps. Mehr als die Hälfte der 54 Millionen Kopfwehgeplagten in Deutschland leidet darunter. Studien belegen nun, dass Verspannungen in der Nackenmuskulatur Spannungskopfschmerzen begünstigen.

Verspannung triggert Kopfschmerz

Studien haben gezeigt, dass Betroffene mit Spannungskopfschmerzen in der Regel auch Beschwerden im Nackenbereich haben.(1) Die Daten lassen darauf schließen, dass die Häufigkeit und Intensität der Kopfschmerzen mit einer erhöhten Empfindlichkeit der Nacken- und Schultermuskulatur zusammenhängt: Schmerzhafte Verspannungen können den Kopfschmerz triggern. Wissenschaftler haben diesen Zusammenhang lange vermutet und nun auch nachgewiesen.(2), (3) In einem Versuch wurde die Nackenmuskulatur schmerzhaft stimuliert, was Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem hatte. Die Schmerzempfindlichkeit stieg an. Durch die Gabe von Acetylsalicylsäure (ASS) konnte der Effekt dosisabhängig reduziert bzw. die Schmerzweiterleitung sogar ganz verhindert werden.

Die im Versuch demonstrierten Effekte, so resümieren die Autoren der Studie, unterstützen die Behandlung akuter Spannungskopfschmerzen mit dem Aspirin-Wirkstoff Acetylsalicylsäure.(2)

Granulat gegen den Schmerz

23,9 Prozent der Berufstätigen klagen laut einer aktuellen GfK-Umfrage über Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich.(4) Belastungen wie Stress, Ängste oder Fehlhaltung führen zudem durch die Erschöpfung der Nervenbotenstoffe wie Serotonin und Endorphine zu einer starken Öffnung der Schmerzfilter und damit zu einem ungehemmten Einstrom der Schmerzinformationen in das Gehirn. Bei akuten Schmerzen empfiehlt die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. evidenzbasiert Acetylsalicylsäure als ein Mittel der ersten Wahl.(5) Aspirin Effect ist das einzige ASS-Präparat, das diesen Wirkstoff in Granulatform enthält. Es kann ohne Wasser eingenommen werden, löst sich bereits im Mund auf und kann daher schnell wirken. Der Wirkstoff beeinflusst die Schmerzfilter im Gehirn und führt dazu, dass sie wieder normal arbeiten und weniger Schmerzinformation durchlassen. Dass das Analgetikum verantwortungsvoll eingenommen wird, belegt eine aktuelle Studie zur Selbstmedikation bei Kopfschmerzen mit Aspirin Effect oder -Tabletten unter Alltagsbedingungen: Keiner der Patienten überschritt die Tageshöchstdosis von drei Gramm und auch die maximale Behandlungsdauer von vier Tagen in Folge wurde von nahezu allen Anwendern (99,1 Prozent) eingehalten.(6)

Schon gewusst? Mensch, Maus und Giraffe - sie alle haben eins gemeinsam: sieben Halswirbel! Die Anzahl ist bei jedem Säugetier gleich und unterscheidet sich lediglich hinsichtlich der Größe der einzelnen Wirbelkörper. Der Halswirbel-Bereich ist der beweglichste Teil der Wirbelsäule und wird bei jeder Kopfbewegung benötigt. Da die anatomische Struktur des Nackens komplex und störanfällig ist, gehören Probleme mit den Nackenmuskeln für viele zum Alltag. Auffällig: Patienten mit verspanntem Nacken haben oft Spannungskopfschmerzen, ein Zusammenhang, den aktuelle Studien belegen.

Im Überblick: Ergebnisse der aktuellen Studien zum Spannungskopfschmerz

   - Schulter- und Nackenverspannungen haben Auswirkungen auf das 
     zentrale Nervensystem und können Kopfschmerzen vom Spannungstyp 
     triggern(1), (2), (3)
   - Häufung und Intensität der Kopfschmerzen hängen mit einer 
     erhöhten Empfindlichkeit der Nackenmuskulatur zusammen(7)
   - Aspirin-Wirkstoff Acetylsalicylsäure hat eine hohe Wirksamkeit 
     bei Spannungs-Kopfschmerzen: Acetylsalicylsäure unterbricht die 
     Schmerzweiterleitung aus der Nackenmuskulatur(2), (3)
   - Bei akuten Spannungskopfschmerzen ist Acetylsalicylsäure ein 
     Mittel der ersten Wahl(5)
   - Patienten pflegen einen verantwortungsvollen Umgang mit 
     Aspirin(6) 

Über Bayer HealthCare Deutschland

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

www.gesundheit.bayer.de

www.twitter.com/gesundheitbayer

Quellen:

1: Ashina S, Bendtsen L et al. European Headache and Migraine Trust International Congress (EHMTIC), Nizza, Frankreich, 28.-31. Oktober 2010, Poster Nr. 251.

2: Ristic D, Spangenberg P, Ellrich J Acetylsalicylic acid inhibits Alpha, Beta-meATP-induced facilitation of neck muscle nociception in mice - Implications for acute treatment of tension-type headache. In: European Journal of Pharmacology 673 (2011) 13-19.

3: Krøll L, Bendtsen L, Steiner T, Voelker M, Jensen R The effect of acetylsalicylic acid on patients with neck pain and tension-type headache - a pilot study. In: Cephalalgia 2011, 31 (Suppl. 1): 167, PS 2-107.

4: GfK: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.040 berufstätigen Personen ab 14 Jahren, 2012.

5: Haag G et al. Selbstmedikation bei Migräne und beim Kopfschmerz vom Spannungstyp. Evidenzbasierte Empfehlungen der Deutschen Migräne und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG), der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der Österreichischen Kopfschmerzgesellschaft (ÖKSG) und der Schweizerischen Kopfwehgesellschaft (SKG). In: Nervenheilkunde 6/2009: 382-397.

6: Theurer C, Gessner U: Nicht-interventionelle Aspirin-Studie - rasche und effektive Wirkung bei Kopfschmerzen, Pharm Ztg 2012;157(14): 86-89. 7: Ellrich J Die Entwicklung eines experimentellen Modells zur Untersuchung der Pathophysiologie des Kopfschmerzes vom Spannungstyp. In: Akt Neurol 2007; 34: 448-451.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner:
Jutta Schulze, Tel. 0214/30-57284, Fax: 0214/30-57283
E-Mail: jutta.schulze@bayer.com

Mehr Informationen finden Sie unter www.presse.bayerhealthcare.de

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete
Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen
der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne
beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken,
Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die
tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die
Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen
Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein,
die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese
Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung.
Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche
zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige
Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/34011/2317942

Bayer HealthCare Deutschland





Weiterführende Informationen

http://www.gesundheit.bayer.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen