Pressemitteilung

Bedenkliche Freizügigkeit - Umfrage: Jeder Zweite kritisiert, dass Kinder und Jugendliche heutzutage viel zu früh mit dem Thema Sexualität konfrontiert werden

2012-08-31 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Kinder und Jugendliche sollten wieder behüteter aufwachsen, vor allem mit dem Thema Sexualität werde viel zu offen und freizügig umgegangen. Das ist die Meinung vieler Bürger in Deutschland. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" kritisiert jeder Zweite (52,3 %), dass der Nachwuchs heutzutage viel zu früh mit dem Thema Sexualität konfrontiert werde. Erwartungsgemäß sehen vor allem die Älteren diese Entwicklung bedenklich (Ab-70-Jährige: 69,3 %), aber auch rund ein Drittel der 16- bis 29-Jährigen sind schon der gleichen Ansicht (33,1 %). Drei Viertel aller Befragten können der frühen Aufklärung aber auch viel Positives abgewinnen: 75,9 Prozent loben den "sehr unverkrampften Umgang" der Jugend mit dem Thema Sexualität.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.112 Personen ab 16 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2316635

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen