Pressemitteilung

CT-Untersuchungen steigern Brustkrebs-Risiko / Fachleute halten fast ein Drittel aller Computer-Tomogramme für überflüssig

2012-08-21 08:00:08

Baierbrunn (ots) - Die ionisierende Strahlung bei computertomografischen Untersuchungen (CT) fördert die Entstehung von Brustkrebs. Im vergangenen Jahr erkrankten in den USA rund 230000 Frauen an Brustkrebs. Etwa 1900 dieser Krebsfälle schreiben Forscher des Institute of Medicine in Washington D.C. (USA) den CT-Untersuchungen zu, berichtet die "Apotheken Umschau". Das Risiko könnte verringert werden: Führende Radiologen gehen davon aus, dass 30 Prozent der durchgeführten CTs nicht notwendig sind.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2310058

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen