Pressemitteilung

Kleine Tricks, große Wirkung: Wie Sie das Durchfallrisiko senken und was im Akutfall hilft

2012-08-20 10:52:44

Hohenlockstedt (ots) - Der Bauch tut weh, man fühlt sich schlapp und wird zum Dauergast auf dem stillen Örtchen - unter Durchfall leidet die Lebensqualität enorm. Betroffene haben nur ein Ziel, den lästigen Begleiter so schnell wie möglich wieder loswerden. Oder besser noch: Erst gar keinen Durchfall bekommen. Für beides - sowohl zur Vorbeugung als auch zur Linderung - verraten wir Ihnen die besten Tipps und Tricks.

Vorsicht ist besser als Nachsicht - Tipps zur Vorbeugung

   - Mangelnde Hygiene ist das Hauptrisiko für akute 
     Durchfallerkrankungen. Deshalb sollte auf häufiges und 
     gründliches Händewaschen großen Wert gelegt werden.
   - Obst und rohes Gemüse vor dem Verzehr gründlich waschen. Denn 
     dort fühlen sich Durchfallerreger besonders wohl.
   - Schwämme und Lappen gelten als Brutstätte für Bakterien und 
     sollten deshalb regelmäßig gewechselt und bei 60° Celsius 
     gewaschen werden. Eine weitere Gefahrenquelle für Keime sind 
     Schneidebretter. Diese sollten immer gründlich gereinigt werden.
   - Lebensmittel, vor allem solche die leicht verderblich sind, 
     immer kühl lagern. Außerdem sollten rohe Nahrungsmittel 
     möglichst schnell verarbeitet werden, da sie sehr anfällig für 
     Keime sind. 

Zu spät? - Tipps für den Ernstfall

   - Oberstes Gebot bei akutem Durchfall: Viel trinken! Minimum sind 
     jetzt 3-4 Liter pro Tag. Besonders empfehlenswert sind Wasser 
     und Kräutertees.
   - Bei einem akuten Infekt sollten Sie magenschonende Speisen wie 
     geriebene Äpfel und Kartoffel- oder Bananenbrei zu sich nehmen.
   - Besonders scharfe, stark gewürzte und fettige Speisen sollten 
     jetzt tabu sein. Denn diese strapazieren den ohnehin schon 
     gestressten Magen noch mehr.
   - Natürliche Lactobazillen können den Genesungsprozess 
     unterstützen. Mehrere Studien dokumentieren die sichere und 
     zugleich zuverlässige Wirksamkeit von Lactobazillen (in 
     Lacteol®, Apotheke) bei Durchfallerkrankungen. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Zum Pflichttext: http://www.medipresse.de/static/pohl-boskamp/pflichttext.html

Pressekontakt:

Rothenburg & Partner
Sarah Erlach
redaktion@rothenburg-pr.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/67141/2309437

Pohl Boskamp GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.pohl-boskamp.de/de/home/1563/86245/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen