Pressemitteilung

Unüberlegt und lächerlich? - Umfrage: Großteil hält Tätowierungen für leichtsinnige "Jugendsünde"

2012-08-20 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Wer sich tätowieren lässt, handele oft unüberlegt und denke nicht ans Älterwerden - das ist die Meinung einer großen Mehrheit der Deutschen. Einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" zufolge glauben 84,5 Prozent der Befragten, dass sich viele Menschen mit Tattoos über das spätere Altern und die dadurch möglichen Veränderungen der Hautbilder keinerlei Gedanken gemacht haben. Ein großer Fehler, wie viele finden. Zwei Drittel der Bevölkerung (66,1 %) sind nämlich der Ansicht, Tätowierungen an älteren Menschen wirkten lächerlich und seien nur etwas für junge Leute. Vor allem Frauen sind überdurchschnittlich oft dieser Ansicht (Frauen: 71,3 %; Männer: 60,6 %).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.925 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-unschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2309332

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen