Pressemitteilung

Naturbäder mit Schutzbiotop / Auch wo Baden generell erlaubt ist, müssen geschützte Bereiche respektiert werden

2012-08-10 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Baden in naturnahen Seen und Flüssen ist in. Heiko Brunken, Professor für Ökologie und Naturschutz an der Hochschule Bremen findet das auch in Ordnung. Saubere Seen, Teiche und Flüsse sollten allen Bürgern zur Verfügung stehen. Er mahnt aber Rücksichtnahme gegenüber bestimmten natürlichen und naturnahen Lebensräumen an. "Was viele nicht wissen: Diese Biotope stehen von sich aus unter Schutz", sagt er in der "Apotheken Umschau". Besonderer Rücksichtnahme bedürften zum Beispiel Röhrichte und Seerosenfelder. Brunkens Appell: "Nicht mitten durch das Schilf waten, sondern natürliche Badebuchten aufsuchen." Sauber sind die meisten natürlichen Badegewässer in Deutschland übrigens: Im vergangenen Jahr hatte die Europäische Umweltagentur EEA nur an 15 von 2300 Messstellen etwas auszusetzen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2304170

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen