Pressemitteilung

N24-Emnid-Umfrage zu Organtransplantationen: Mehrheit der Deutschen befürchtet Missbrauch bei Organvergabe - wäre aber trotzdem zu Organspende bereit

2012-08-09 16:34:46

Berlin (ots) - Die jüngsten Skandale rund um Organtransplantationen lassen befürchten, dass die Vergabepraxis von Spenderorganen reformbedürftig ist. Zumindest misstraut die Mehrheit der Deutschen dem derzeitigen System:

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage vermuten 64 Prozent der Befragten, dass es bei der Organvergabe "viel Missbrauch" gibt; nur 28 Prozent glauben, dass es bei der Vergabe "eher fair" zugeht.

Die persönliche Bereitschaft zur Organspende ist trotz dieses Misstrauens recht hoch: 61 Prozent der Deutschen würden ihre Organe spenden; nur 34 Prozent würden eine Organspende verweigern. Interessanterweise ist die Bereitschaft zur Organspende bei den jungen Deutschen höher. So würden sogar 77 Prozent der unter 29-Jährigen ihre Organe spenden - bei den über 50-Jährigen wären dazu nur 57 Prozent bereit.

Im Vergleich zu 2011 hat die Organspendenbereitschaft übrigens insgesamt nachgelassen - ob das auch an den Organspendenskandalen liegt, ist nicht zu beweisen. Fakt ist: Im Februar 2011 wären noch 64 Prozent der Deutschen grundsätzlich zu einer Organspende bereit gewesen (jetzt: 61%); nur 30 Prozent der Befragten hätten damals eine Organspende verweigert (jetzt: 34%).

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24.

Feldzeit: 08.08.2012

Befragte: ca. 1.000

Pressekontakt:

Andreas Thiemann
N24 Kommunikation
Telefon: +49 30 2090 4622
E-Mail: andreas.thiemann@N24.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/13399/2304029

N24



Weiterführende Informationen

http://www.n24.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen