Pressemitteilung

"Jede Beschwerde hilft" / Wie Konflikte in einer Pflegeeinrichtung am besten gelöst werden

2012-08-09 08:00:01

Baierbrunn (ots) - Wenn Angehörige von Heimbewohnern an der Pflege etwas auszusetzen haben, sollen sie dies zuallererst der Heimleitung gegenüber ansprechen. Dazu rät die Rechtsanwältin Katrin Markus im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Markus, die auch Geschäftsführerin der BIVA (Bundesinteressenvertretung der Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e.V.) ist, empfiehlt erst dann die Heimaufsicht oder die BIVA einzuschalten, wenn eine Verständigung zwischen Heimleitung und Angehörige nicht möglich ist. Adresse und Telefonnummer der Heimaufsicht muss im Heimvertrag angegeben sein. Ein gutes Heim zeichne sich auch dadurch aus, dass es mit Kritik positiv umgehe. Jede Beschwerde sei hilfreich und ein kostenloser Rat zur Qualitätsverbesserung. Wie häufig es zu Auseinandersetzungen kommt, darüber gebe es keine Daten, sagt Markus. Rund 100 Personen sprechen deswegen monatlich die BIVA an. Angesichts von etwa 700000 Heimbewohnern sei die Mehrheit deswegen vermutlich "im Großen und Ganzen zufrieden".

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 8/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2303437

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen