Pressemitteilung

Gericht erleichtert Adipositas-OPs / Im Streit um die Kostenübernahme musste eine Krankenkasse zurückstecken

2012-07-31 08:00:04

Baierbrunn (ots) - Für krankhaft Fettleibige ist eine Magenoperation oft der letzte Ausweg, um ihr Gewicht zu reduzieren. Oft verweigern aber gesetzliche Krankenkassen die Kostenübernahme. Betroffene klagen dagegen mit wachsendem Erfolg, berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" unter Berufung auf den Frankfurter Anwalt Tim C. Werner. Das Sozialgericht Schleswig- Holstein habe entschieden, einer 40-Jährigen mit massivem Übergewicht müsse die OP bezahlt werden. Das Gericht begründete sein Urteil damit, dass bei Menschen mit einem Body-Mass-Index über 60 (ab 30 spricht man von Fettleibigkeit) kaum noch Hoffnung bestehe, dass sie auf andere Weise erfolgreich abnehmen.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 8/2012 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.diabetes-ratgeber.net

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52279/2298098

Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.diabetes-ratgeber.net


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen