Pressemitteilung

Nüsse und Beeren als Nervennahrung - Was sich als "Studentenfutter" eignet und was nicht

2012-07-30 08:30:00

Baierbrunn (ots) - Gibt es Nahrungsmittel, die besonders geeignet sind, das Gehirn in Schwung zu bringen? Ja, es gibt Nervennahrung, sagt die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Andera Flemmer auf www.apotheken-umschau.de. Als besonders geeignet nennt sie Nüsse, Beeren, Paprika, Lachs, Bananen und Vollkornprodukte. Der Name "Studentenfutter" ist übrigens nicht nur ein Marketing-Trick. Die Mischung aus Nüssen, Rosinen, Trockenobst und Mandeln so zu nennen, sei durchaus richtig. Zum Lernen eigne sich der Snack wunderbar. Nüsse enthalten wertvolle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E, das die Zellen schützt, B-Vitamine, Lecithin und wichtige Mineralstoffe wie zum Beispiel Magnesium, Kalium und Zink. Sie können die Konzentrations- und Lernfähigkeit erhöhen, unterstützen Gedächtnis und Nervenfunktionen. Zucker, etwa im Schokoriegel, eignet sich als Nervennahrung übrigens weniger. Zwar ist der Zucker schnell für das Gehirn verfügbar. Er löst aber nur eine kurze Blutzuckerspitze aus. Oft folgt darauf aber Heißhunger - und man isst mehr, als der Gesundheit zuträglich ist.

Dieser Beitrag ist nur mit der Quellenangabe "www.apotheken-umschau.de" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52760/2297340

Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen