Pressemitteilung

DAK-Kampagne gegen Komasaufen gewinnt Health Media Award 2012

2012-07-06 11:00:00

Hamburg (ots) - Die bundesweite DAK-Kampagne "bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen" gewinnt einen Health Media Award 2012, der heute in Köln verliehen wird. Der renommierte Preis wird seit 2008 für Spitzenleistungen in der Gesundheitskommunikation vergeben. Am DAK-Plakatwettbewerb "bunt statt blau" unter Schirmherrschaft der Bundesdrogenbeauftragten Mechthild Dyckmans haben bereits 35.000 Schüler teilgenommen.

"Im Kampf gegen den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen ist die Auszeichnung ein wichtiges Zeichen", erklärt Thomas Bodmer, Vorstandsmitglied der DAK-Gesundheit. "Beim Problem Rauschtrinken hat eine auf den ersten Blick einfache Kampagne eine sehr große Wirkung erzielt." Der Erfolg ergebe sich durch die große Beteiligung der Schüler und Lehrer sowie die breite Unterstützung durch ein Netzwerk aus Politikern und Suchtexperten. Seit dem Start im Jahr 2010 gab es mehr als 3.500 Medienberichte über die DAK-Kampagne gegen das "Komasaufen".

Die Jury des Health Media Award lobt in ihrer Begründung "bunt statt blau" als eine "herausragende Kampagne des Gesundheitswesens". Die Ansprache von Jugendlichen, als Botschafter gegen das Komasaufen aktiv zu werden, sei beispielhaft. Die Beteiligung von allein 15.000 Schülern in diesem Jahr und die außergewöhnliche Medienresonanz belegten dies. "bunt statt blau" sei "eine echte Innovation unter den Gesundheitskampagnen".

In ihrer Laudatio erklärt die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens: "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung mit dem Health Media Award für die Präventionskampagne `bunt statt blau´. Wer sich im Rausch blau trinkt, blendet die bunte Vielfalt aus. Gemeinsam mit vielen Partnern aus Politik, Prominenz und aus der Gesellschaft fördert die DAK-Gesundheit den kritischen und verantwortungsvollen Umgang von Jugendlichen bei ausuferndem Alkoholkonsum. Ich konnte mich als Schirmherrin und Jurymitglied in Nordrhein-Westfalen selbst davon überzeugen, wie durch die bunten Plakate der vielen Schülerinnen und Schüler die Botschaften gegen das Komasaufen sichtbar werden."

Auch der Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung stellt den Wettbewerb "bunt statt blau" als beispielhafte Präventionskampagne vor. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes landeten 2010 bundesweit knapp 26.000 Jungen und Mädchen mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Im Vergleich zum Jahr 2000 war dies ein Anstieg um 170 Prozent. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.healthmediaaward.de und www.dak-buntstattblau.de

Pressekontakt:

DAK-Gesundheit
Pressestelle
Rüdiger Scharf
Telefon: 040/2396-1409
Mail: ruediger.scharf@dak.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/50313/2284477

DAK-Gesundheit



Weiterführende Informationen

http://www.presse.dak.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen