Pressemitteilung

Bei der Hausarbeit verletzt - Umfrage: Selbst wenn es in deutschen Haushalten beim Putzen zu Unfällen kommt, enden sie in der Regel glimpflich

2012-07-02 09:15:00

Baierbrunn (ots) - Laut einer Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ist die Mehrheit der Bevölkerung (67,7 Prozent) bei der Hausarbeit in den vergangenen drei Jahren ohne nennenswerte Verletzungen davon gekommen. Rund jeder fünfte Befragte (20,2 Prozent) gibt zwar kleinere Blessuren zu, konnte sie aber problemlos selbst behandeln. Rund jeder Achte (12,1 Prozent) hat sich jedoch in den vergangenen drei Jahren bei der Hausarbeit so schwer verletzt, dass er einen Arzt aufsuchen musste. Am häufigsten kamen Schnitt-/Fleischwunden (4,6 Prozent), Verbrennungen (3,6 Prozent) oder "Hexenschuss" (2,3 Prozent) vor. Einige wenige bekamen eine Zerrung (1,9 Prozent), verrenkten oder verstauchten sich etwas (1,7 Prozent) oder zogen sich eine Prellung mit größerem Bluterguss zu (1,6 Prozent).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1964 Personen ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2281274

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen