Pressemitteilung

Chronische Rückenschmerzen belasten häufig die Psyche: Ein Online-Programm bietet Betroffenen spezifische Hilfe (BILD)

2012-06-26 09:40:00

Seevetal (ots) - In Deutschland leiden ca. 22 % der Frauen und 15 % der Männer an chronischem Rückenschmerz. Gerade bei unspezifischen Rückenschmerzen spielen psychosoziale und verhaltensmedizinsche Faktoren eine entscheidende Rolle für die Chronifizierung, was bei der Behandlung zu berücksichtigen ist. Häufig sind depressive Störungen komorbid vorhanden. Andererseits leiden viele primär depressive Patienten begleitend unter einem Schmerzsyndrom. Auch Burnout-Patienten sind betroffen: Laut einer aktuellen Untersuchung der BundesPsychotherapeutenKammer (BPtK) wird bei 85 % der Krankschreibungen wegen Burnout zusätzlich eine psychische (z. B. Depression) oder eine körperliche Erkrankung (z. B. Rückenschmerz) diagnostiziert. Für Betroffene gibt es nun Hilfe in Form eines strukturierten Online-Programms, das die Bewältigung depressiver Symptome zum Ziel hat und gleichzeitig individuell auf die zugrunde liegende Schmerzproblematik eingeht.

Das Programm basiert auf wissenschaftlich anerkannten Methoden der Psychotherapie und beinhaltet neben informativen Texten vor allem interaktive Übungen, praktische Hilfestellungen für den Alltag, Gedankenanstöße für neue Sichtweisen in Form von Audios sowie eigens für das Programm komponierte Musik. Bei Schmerzpatienten stehen Strategien zur direkten Schmerzbeeinflussung wie Ablenkungstechniken und kognitive Umstrukturierung bzw. imaginative Verfahren im Vordergrund, die für jeden Teilnehmer individuell zusammengestellt werden. Ein weiterer Baustein des Programms sind Übungen zur progressiven Muskelentspannung nach Jacobson, die fester Bestandteil der Schmerztherapie ist.

"Die wenigsten Schmerzpatienten sehen sich als psychisch krank an - der Anteil der psychischen Belastung ist jedoch in den meisten Fällen extrem hoch. Mit unserem Programm möchten wir Betroffene ermutigen, Hilfe anzunehmen und zum Beispiel über neue Sichtweisen und Tipps für den Alltag wieder zu mehr Lebensqualität zu finden", erklärt Diplom-Psychologin Dr. Despina Muth-Seidel, die über 15 Jahre im Bereich ambulanter und stationärer Psychotherapie zu vielfältigen Störungsbildern tätig war und nun als Leiterin Forschung & Entwicklung bei der Firma Novego ihre Erfahrung in die Entwicklung von Online-Programmen einbringt. Teilnehmer können das Programm anonym durchführen, haben aber immer auch die Möglichkeit, schriftliches Feedback sowie zusätzlich telefonische Beratung von qualifizierten Psychologen zu erhalten.

Mehr Informationen unter www.novego.de.

Pressekontakt:

Nikola Heimann
E-Mail: nikola.heimann@novego.de
Tel.: 04105/585210-14

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/104213/2277762

Novego AG





Weiterführende Informationen

http://www.novego.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen