Pressemitteilung

Tschernobyl und kein Ende / Die Folgen der Reaktorkatastrophe sind noch lange nicht ausgestanden

2012-06-09 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Reaktorkatastrophen wie Tschernobyl und Fukushima schädigen unser Ökosystem dauerhaft. Noch immer sind Wiesen in Südengland für die Viehhaltung gesperrt, Waldpilze in Schweden hoch radioaktiv belastet, berichtet die "Apotheken Umschau". Das belegen Wissenschaftler der Universität Lüneburg, die mehr als 500 europäische Studien zu Tschernobyl auswerteten. Die schwedischen Pilze waren zum Beispiel mit 180000 Becquerel pro Kilogramm belastet. Bei uns liegt der zulässige Grenzwert für Nahrungsmittel bei 600 Becquerel/Kilo.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 6/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ihn gutohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2267934

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen