Pressemitteilung

Gelenkte Geburten / Über den Drang der Ärzte, den Geburtsablauf zu kontrollieren

2012-06-05 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Fast jedes dritte Kind kommt in Deutschland mittlerweile per Kaiserschnitt zur Welt. Der Anteil hat sich damit binnen 20 Jahren mehr als verdoppelt, berichtet die "Apotheken Umschau". Die WHO hält nur halb so viele Kaiserschnitte für medizinisch notwendig. Der Drang der Mediziner, die Geburten kontrolliert ablaufen zu lassen, ist nicht neu. Mitte des vergangenen Jahrhunderts griffen Ärzte häufig zu Geburtszange und Saugglocke. Bei natürlichen Geburten ist das heute selten. Die Folge: Die Wehen dauern nun laut einem Bericht des Apothekenmagazins "Baby und Familie" durchschnittlich 2,6 Stunden länger.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 6/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2265398

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen