Pressemitteilung

Medikamente nicht der Sonne aussetzen / Warum Arzneien entsorgt werden sollten, die zu viel Hitze abbekommen haben

2012-06-03 09:00:00

Baierbrunn (ots) - Die Sommerhitze kann vielen Arzneimitteln schaden. Insulin wird wirkungslos, Zäpfchen verändern beim Schmelzen ihre Beschaffenheit, Salben zerfallen in ihre Bestandteile, zählt die "Apotheken Umschau" mögliche Folgen auf. Nicht immer sei Medikamenten der Hitzeschaden anzusehen. Deshalb sollten sie entsorgt werden, falls sie starker Hitze ausgesetzt waren, auch wenn das Präparat äußerlich noch intakt erscheint.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 6/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2264379

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen