Pressemitteilung

foodwatch zu Health Claims / Liste gesundheitsbezogener Aussagen / EU-Kommission

2012-05-25 13:56:18

Berlin (ots) - Anne Markwardt von foodwatch zur Liste gesundheitsbezogener Aussagen (Health Claims), die heute im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurde:

"Gesundheitsbezogene Werbeaussagen auf Lebensmitteln sind nicht mehr als ein Marketing-Instrument der Lebensmittelindustrie. Damit wird den Verbrauchern mit überflüssigen Produkten das Geld aus der Tasche gezogen. Tausende von Werbeaussagen sind nun von der EU verboten worden, weil die Industrie sie schlicht nicht wissenschaftlich belegen konnte. Das zeigt, wie weit es her ist mit der Redlichkeit dieser Branche. Doch selbst die jetzt zugelassenen Gesundheitsaussagen zu Vitaminen oder Mineralstoffen helfen Verbrauchern nicht dabei, sich ausgewogen zu ernähren. Künftig werden noch mehr unsinnig angereicherte Fertiglebensmittel oder zuckrige Frühstücksflocken mit überflüssigen Vitaminen die Supermärkte überschwemmen. Die Health-Claims-Verordnung sorgt weder dafür, dass Verbraucher nicht mehr mit überzogenen Gesundheitsversprechen getäuscht werden, noch führt sie zu besseren oder gar gesünderen Produkten."

Hintergrund

Im Jahr 2009 erhielt Actimel von Danone wegen seiner irreführenden Gesundheitsaussagen den Goldenen Windbeutel, den foodwatch-Preis für die dreisteste Werbelüge des Jahres. Mehr als 35.000 Verbraucher hatten bei der Online-Wahl auf www.abgespeist.de ihre Stimme abgegeben, 47 Prozent von ihnen stimmten für Actimel. Auch in diesem Jahr ist ein Health-Claim-Produkt im Rennen um den Preis für die dreisteste Werbelüge: Die cholesterinsenkende Margarine Becel pro.activ von Unilever. Noch bis zum 18. Juni können Verbraucher abstimmen unter http://www.abgespeist.de.

Über www.abgespeist.de, das foodwatch-Portal gegen Werbelügen und Etikettenschwindel, haben sich zudem bereits tausende Verbraucher bei den Herstellern über irreführende Gesundheitsaussagen zu Produkten wie Actimel und Activia von Danone, Active O2 von Adelholzener oder Becel pro.activ von Unilever beschwert.

Pressekontakt:


foodwatch e.V.
Christiane Groß
E-Mail: presse@foodwatch.de
Tel.: +49 (0)30 / 24 04 76 - 23
Fax: +49 (0)30 / 24 04 76 - 26

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/50496/2259919

foodwatch e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.foodwatch.de/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen