Pressemitteilung

Schulden machen krank / Viele Betroffene gehen aus Geldnot nicht zum Arzt und kaufen keine Medikamente

2012-05-25 08:00:04

Baierbrunn (ots) - Drei Millionen Haushalte in Deutschland sind nach wissenschaftlicher Schätzung überschuldet, das sind mit Partnern und Kindern rund sieben Millionen Betroffene, berichtet die "Apotheken Umschau". Krankheit steht an dritter Stelle der Ursachen für meist unverschuldetes Abgleiten in Überschuldung - und wer finanziell nicht mehr ein noch aus weiß, wird auch dadurch häufiger krank. Fatal: 60 Prozent der Betroffenen gehen laut einer Studie wegen der Schuldensituation und der Praxisgebühr nicht zum Arzt und zwei Drittel lösen verschriebene Rezepte nicht ein, weil sie die Zuzahlung nicht leisten können. Patienten sollten ihre finanzielle Situation beim Arzt aber ansprechen. Der kann helfen, indem er etwa zuzahlungsfreie Medikamente verschreibt.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 5/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2259418

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen