Pressemitteilung

Tag der Pflege: Kompetenz für Gesundheit und Sicherheit / TÜV Rheinland berät zu psychosozialer Gesundheit, Arbeitssicherheit und Ergonomie

2012-05-11 10:00:00

Köln (ots) - Pflegekräfte leisten einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft. Darauf weist am 12. Mai der "Internationale Tag der Pflege" hin. Und der Bedarf wächst: Im Jahr 2010 waren rund 2,4 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig. Schätzungen zufolge werden es 2030 etwa 3,4 Millionen sein. Demgegenüber steht ein prognostizierter Mangel an Fachkräften von 150.000 bis zum Jahr 2025.

Die Aufgaben in der Pflege haben sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt: Neben der Betreuung von Kranken nimmt die Altenpflege einen immer größeren Stellenwert ein. Beide Aufgabenbereiche stellen hohe körperliche und psychische Ansprüche an die Mitarbeiter. "Vor allem beim Heben, aber auch bei den meisten anderen körperlichen Arbeiten lassen sich mit der richtigen Arbeitstechnik die Belastungen für Muskeln und Gelenke verringern", erläutert Nick Herbst, Diplom-Gesundheitswirt und Niederlassungsleiter bei TÜV Rheinland. "Beim Arbeitstechnik-Training geben wir zum Beispiel individuelle Tipps, wie Mitarbeiter Bewegungsabläufe verbessern können", so Herbst weiter. Zur Verringerung der psychischen Belastungen analysieren Experten von TÜV Rheinland die Besonderheiten der Arbeitsplätze und bieten Unternehmen die psychologische Betreuung der Mitarbeiter an. Mit der psychosozialen Telefonberatung bieten Unternehmen und Kostenträger im Gesundheitswesen ihren Versicherte und pflegenden Angehörigen Unterstützung und helfen so, Erschöpfungssituationen vorzubeugen.

Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken und Pflegedienste offerieren eine Vielzahl von Pflegeangeboten. TÜV Rheinland unterstützt sie dabei, ihre Gefährdungen und Sicherheitsrisiken zu erkennen. Modulare Angebote ermöglichen es, die Dienstleistungen auf den individuellen Bedarf abzustimmen. So können Arbeitgeber sicherstellen, dass sie alle relevanten Gesetze und Vorschriften erfüllen. "Vor dem Hintergrund der rechtlichen Regelungen berücksichtigen wir bei unseren Konzepten die Besonderheiten der Pflegebranche. Dadurch können wir auf Sicherheitsrisiken oder Gefährdungen gezielt eingehen" erklärt Manfred-Kurt Dämmer, Fachleiter Gefahrgut bei TÜV Rheinland. "Für die Mitarbeiter bedeutet dies, dass sie vor Unfällen und Gesundheitsrisiken bestmöglich geschützt sind."

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Jörg Meyer zu Altenschildesche, Presse, Tel.: 0221/806-2255
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/31385/2250916

TÜV Rheinland AG



Weiterführende Informationen

http://www.tuv.com/presse


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen