Pressemitteilung

Boston Scientific gibt eine branchenführende garantiezeit von 10 jahren für icd- und CRT-D-geräte bekannt

2012-05-11 09:02:22

Paris (ots/PRNewswire) - ?Boston Scientific Corporation kündigt für die implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) Energen(TM) und Incepta(TM) sowie die Defibrillatoren zur kardialen Resynchronisationstherapie (CRT-Ds) die Verlängerung der Garantiezeiten von (je nach Gerät) bis zu 10 Jahren an.

Mit seinem Programm zur erweiterten Garantie bietet Boston Scientific Ärzten, Patienten und Kostenträgern europaweit die längsten Garantiezeiten; im Einzelnen:

- Energen und Incepta VR ICD, 10 Jahre Gerätegarantie; - Energen und Incepta DR ICD, 8 Jahre Gerätegarantie; und - Energen und Incepta CRT-D, 6 Jahre Gerätegarantie;

"Eine solche Garantie auf die Geräte gibt den Ärzten Sicherheit über die Lebensdauer der Batterien und den Patienten ein beruhigendes Gefühl. Dies ist ein wesentlicher Faktor bei der Auswahl eines bestimmten Implantats," so Dr. Oliver Przibille, FESC, CCB, vom Herzschrittmacher-Centrum in Frankfurt/Main.

"Das Programm zur erweiterten Garantie bildet eine solide Grundlage für die neueste Generation der ICDs und C-RTDs von Boston Scientific sowie die Entwicklungspläne zukünftiger Geräte. Es unterstreicht auch unser andauerndes Kooperationsbestreben mit Ärzten und Patienten und unsere Rolle als Innovator im Bereich des Herzrhythmusmanagements," erklärte Michael Onuscheck, Senior Vice President und President der Abteilung Europe, Middle East and Africa bei Boston Scientific.

Zusammen mit Medikamenten, Änderungen des Lebensstils und anderen chirurgischen Optionen, dienen ICDs und CRT-Ds der Verbesserung von Herzfunktion und -rhythmus. Diese Geräte bieten einen lebensrettenden Schutz bei der Verhütung des plötzlichen Herztods. Dazu spielen sie eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Herzinsuffizienz, einer progressiven Erkrankung, die derzeit noch ohne Heilungsmöglichkeiten ist und bei der das Blut vom Herzen nicht effektiv genug gepumpt werden kann. Boston Scientifics ICDs und CRT-Ds nutzen die die von der Firma entwickelten, für einen langfristigen Einsatz konzipierten Batterien. Dies könnte nicht nur zu einer Reduzierung von möglichen gesundheitlichen Komplikationen bei Patienten, sondern es könnte ausserdem zu Einsparungen im Gesundheitssystem führen, indem im Laufe der Lebenszeit eines Patienten weniger Implantationen erforderlich werden

"Von einem psychologischen Gesichtspunkt aus hat die längere Lebensdauer der Batterie einen extrem positiven Einfluss auf die Art und Weise, wie Patienten die Geräte wahrnehmen und akzeptieren. Denn ein lange Garantiezeit vermittelt, dass die Geräte für einen langfristigen Einsatz konzipiert wurden," so Dr. Roberto Verlato, Leiter der Abteilung für Kardiologie am Camposampiero Hospital, Italien.

Das Garantieprogramm von Boston Scientific beruht auf den klinischen Daten von über 67000 Geräten[1] mit einer fortschrittlichen Batterietechnologie, die im Vergleich mit anderen ICD- und CRT-D-Batterien eine grössere Kapazität und darüber hinaus zahlreiche energiesparende Eigenschaften aufweist.

Derzeit leiden 14 Millionen Europäer an Herzinsuffizienz - bis zum Jahre 2020 könnte diese Zahl auf 30 Millionen ansteigen. Grund dafür ist eine alternde Bevölkerung und die Überlebensdauer durch die Wirksamkeit derzeitiger Behandlungen. Herzinsuffizienz steht in Verbindung mit häufigen Krankenhauseinweisungen, die für den grössten Teil der Behandlungskosten (67-75%) verantwortlich sind. Im Durchschnitt entfallen 1-2 % des Gesundheitsbudgets der Staaten Europas auf die Behandlung von Herzinsuffizienz.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.epresspack.net/bsci.

Über Boston Scientific

Boston Scientific ist weltweit in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung medizinischer Geräte tätig, die über ein breites Spektrum interventionsmedizinischer Fachbereiche Anwendung finden.: http://www.bostonscientific.com.

        1) Daten zu LATITUDE(TM)-überwachten Patienten, bei denen Geräte von
          Boston Scientific zum Einsatz kamen. Stand August 2011. 

Warnhinweis bezüglich vorausblickender Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen nach Massgabe des Abschnitts 27A des US-amerikanischen "Securities Exchange Act" aus dem Jahre 1933 und des Abschnitts 21E "Securities Exchange Act aus dem Jahre 1934. Vorausblickende Aussagen können durch Wörter wie "annehmen", "erwarten", "projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsichtigen" und ähnliches ausgedrückt werden. Diese vorausblickenden Aussagen basieren auf unseren Erwartungen, Annahmen und Einschätzungen, zu denen wir anhand der derzeit verfügbaren Informationen gelangt sind. Sie sind nicht dazu gedacht, Garantien für zukünftige Ereignisse oder Leistungen zu geben. Die vorausblickenden Aussagen enthalten u. a. Aussagen über Produkteinführungen und Einführungsintervalle, behördliche Zulassungen, klinische Studien, Produktleistungen, konkurrierende Angebote und Marktpositionierungen. Wenn die zugrunde liegenden Annahmen sich als falsch erweisen sollten oder wenn bestimmte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse beträchtlich von den Erwartungen und den ausdrücklichen oder impliziten Projektionen unserer vorausblickenden Aussagen abweichen. Diese Faktoren konnten und können zusammen mit anderen Faktoren in der Vergangenheit und der Zukunft in einigen Fällen unsere Fähigkeit beeinflussen, unsere Geschäftsstrategie umzusetzen und tatsächliche Ergebnisse beträchtlich von denen abweichen lassen, die durch die Aussagen in dieser Pressemitteilung zu erwarten waren. Deswegen werden die Leserinnen und Leser dieser Pressemitteilung gebeten, unseren vorausblickenden Aussagen kein unangemessenes Vertrauen entgegenzubringen.

Faktoren, die solche Abweichungen auslösen können, sind u. a.: zukünftige wirtschaftliche, behördliche, Wettbewerbs- oder Erstattungsbedingungen; Einführung neuer Produkte; demographische Trends; geistiges Eigentum; Rechtsstreite; Bedingungen auf dem Finanzmarkt; zukünftige Geschäftsentscheidungen unsererseits oder solche unserer Mitbewerber. Alle diese Faktoren sind schwer oder unmöglich präzise vorhersehbar und viele davon liegen ausserhalb unseres Einflussbereichs. Für eine umfassende Liste und Beschreibung dieser und anderer wichtiger Risiken und Unsicherheiten, die unsere zukünftigen Geschäfte betreffen, siehe Teil I, Punkt 1A - Risikofaktoren im Formular 10-K unseres aktuellen Jahresberichts, den wir der "Securities and Exchange Commission" (SEC) vorgelegt haben. Dieser wiederum kann in Teil II, Punkt 1A - Risikofaktoren in Formular 10-Q in Quartalsberichten, die wir eingereicht haben oder noch einreichen werden, aktualisiert werden. Wir sind nicht verpflichtet, vorausblickende Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen unserer Erwartungen oder der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände zu reflektieren, auf denen diese Erwartungen basierten, oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen der vorausblickenden Aussagen abweichen. Dieser Warnhinweis gilt für alle vorausblickenden Aussagen in diesem Dokument.

Pressekontakt:

Geraldine Varoqui, Head of Communication EMEA,
+49-2102489461, +49-1707828558, varoquig@bsci.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/34137/2250858

Boston Scientific Corporation



Weiterführende Informationen

http://www.bostonscientific.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen