Pressemitteilung

PECH gegen Pech / Die Eselsbrücke sagt, was bei einer Verstauchung zu tun ist

2012-05-09 08:00:14

Baierbrunn (ots) - Eine ungeschickte Bewegung, falsch gelandet nach einem Sprung oder eine übersehene Vertiefung - Folge kann ein überdehntes Gelenk sein. Es schmerzt heftig und schwillt an. Pech gehabt - und an PECH sollte man sich nun erinnern, rät die "Apotheken Umschau": P steht für Pause. Nicht weiterlaufen, sondern sich Ruhe gönnen, das Gelenk entlasten. E bedeutet Eis: Kühlen für 15 bis 20 Minuten. Vorsicht, Eis nicht direkt auf die Haut, sondern in ein Tuch einwickeln. C heißt Compression mit einer elastischen oder Sport-Bandage. Das H schließlich sagt: Hochlagern. Das verringert die Schwellung.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 5/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2249168

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen