Pressemitteilung

Strahlendes Blond mit Fehler / Warum Haare blondieren ein Fall für den erfahrenen Friseur ist

2012-05-08 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Heutige Haarfärbemittel schaden dem Haar im Normalfall nicht mehr. Mit einer Ausnahme: Wasserstoffperoxid, Bestandteil von Blondier- und Bleichmitteln. Es zerstört die Pigmente in der Faserschicht der Haare, erklärt der Hamburger Dermatologe und Spezialist für Haarerkrankungen Dr. Frank-Matthias Schaart, in der "Apotheken Umschau". Achte man beim Blondieren nicht genau auf die Einwirkzeit und Konzentration, könne der Wirkstoff die Haarsubstanz nachhaltig schädigen - bis hin zum Haarausfall. Besonders wenn das Haar heller werden soll, empfiehlt Schaart unbedingt den Friseur.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 5/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2248397

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen