Pressemitteilung

50. Friedensdorf-Hilfseinsatz in Angola ... und kein Ende in Sicht

2012-05-04 13:51:02

Dinslaken (ots) - 1994 organisierte Friedensdorf International den ersten Hilfseinsatz für verletzte und erkrankte Kinder aus Angola. Aktuell führt es dort den 50. Hilfseinsatz durch. Aufgrund der nach wie vor mangelhaften medizinischen Versorgung für einen Großteil der Bevölkerung ist kein Ende der Unterstützung in Sicht.

Deswegen befinden sich bereits seit dem 30. April Friedensdorf-Mitarbeiter in der Hauptstadt Luanda. Gemeinsam mit dem Team der angolanischen Partnerorganisation "Kimbo Liombembwa" treffen sie dort letzte organisatorische Vorbereitungen für den Hilfsflug, der Ende der kommenden Woche eine Gruppe kranker und verletzter Kinder nach Deutschland bringen wird. Alle diese Kinder benötigen dringend medizinische Behandlungen, die sie in ihrer südwestafrikanischen Heimat nicht bekommen können. Sicher werden auch wieder viele Patienten mit Knochenmarksentzündungen (Osteomyelitis) dabei sein, die seit Jahren die häufigste Erkrankung bei den angolanischen Patienten darstellen. Doch auch Brandverletzungen, orthopädische und urologische Probleme sind es, die viele Eltern bewegen, die international tätige Organisation um Hilfe für ihre Kinder zu ersuchen.

Rund 70 Kinder haben diese Hilfe in den letzten Wochen und Monaten bereits erhalten, zuerst im Krankenhaus, dann während der Rehabilitationsphase im Friedensdorf. Im Rahmen des aktuellen Einsatzes werden sie nun wieder in die Obhut ihrer Familien zurückgegeben. Ein zweites Friedensdorf-Einsatzteam wird die Schützlinge am 8. Mai auf ihrem Weg von Oberhausen nach Luanda begleiten. Das Charterflugzeug wird dann zusätzlich mehrere Tonnen vorwiegend medizinische Hilfsgüter transportieren, die vor Ort benötigt werden.

Ein besser ausgebautes Gesundheitssystem würde vielen kleinen Angolanern eine Behandlung im eigenen Land und Kulturkreis ermöglichen. Unnötige Strapazen und die Kosten für Flüge und Unterbringung in Deutschland ließen sich dadurch vermeiden. Das Friedensdorf schätzt sich glücklich, dass die Kosten für die Charterflüge beim 50. Angola-Einsatz erneut von der Benefizaktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks getragen werden.

Pressekontakt:

Friedensdorf International
Heike Bruckmann
Tel: 02064-4974 133
h.bruckmann@friedensdorf.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/68753/2246855

Friedensdorf International



Weiterführende Informationen

http://www.friedensdorf.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen