Pressemitteilung

Zurich warnt vor Pollenflug: Allergiker fahren mit erhöhtem Unfallrisiko

2012-04-19 09:00:00

Bonn (ots) - Mit der Pollenflugsaison beginnt für rund jeden Fünften in Deutschland wieder die alljährliche Heuschnupfenzeit. Die Zurich Versicherung weist darauf hin, dass gerade für Autofahrer unter den Allergikern damit auch das Unfallrisiko steigt. Tränende Augen, heftiges Niesen und Juckreiz sind Faktoren, die die Fahrtüchtigkeit deutlich beeinträchtigen. Dabei sind nicht nur die Symptome der Krankheit problematisch, auch im Umgang mit Medikamenten gibt es Tücken, die Allergiker beachten sollten.

Kfz-Haftpflichtschutz greift grundsätzlich ein

Gerade die unberechenbaren allergiebedingten Niesattacken sind während der Autofahrt besonders gefährlich. "Bei einem heftigen Niesanfall schließt der Fahrer automatisch mehrere Sekunden die Augen. Ein Szenario, das bei schnellem Tempo auf der Autobahn böse enden kann", weiß Norbert Stand, Schaden-Experte bei Zurich. "Kommt es durch diesen unwillkürlichen Niesanfall zu einem Unfall, entschädigt die Kfz-Haftpflichtversicherung. Bei Personenschäden könnte es strafrechtlich betrachtet allerdings zum Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung kommen."

Sicherheitsabstand im Blick haben

"Um plötzlichen Auffahrunfällen durch heftiges Niesen vorzubeugen, sollten Autofahrer grundsätzlich einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum voraus fahrenden Fahrzeug halten. Das gilt insbesondere für Heuschnupfenerkrankte die um die möglichen Beeinträchtigungen während der Fahrt wissen, " so der Zurich Experte Stand. So sollte die Entfernung zum Vordermann mindestens dem halben Wert der Fahrgeschwindigkeit entsprechen. Norbert Stand rät: "Um ein Gespür für den korrekten Abstand zu bekommen, gibt es eine einfache Hilfe: Der Autofahrer muss in der Lage sein, die Zahlen 'einundzwanzig, zweiundzwanzig' auszusprechen, bevor er selbst einen anvisierten Punkt passiert, den das Fahrzeug vor ihm gerade hinter sich gelassen hat."

Pollenfilter regelmäßig wechseln

Allergiker sollten zudem regelmäßig vor Beginn der Flugsaison den Pollenfilter ihres Wagens wechseln lassen. Ist dieser nicht standardmäßig integriert, sollten sich Heuschnupfengeplagte schnellstmöglich einen Filter einbauen lassen. Dieser sorgt dafür, dass die lästigen Kleinflieger draußen bleiben. Fenster und Türen sollten selbstverständlich möglichst geschlossen bleiben und das Wageninnere möglichst sauber gehalten werden.

Gefahr durch Nebenwirkungen

Um die Pollenzeit so gut wie möglich zu überstehen, setzen viele Allergiker gezielt Heuschnupfenmedikamente ein, deren Nebenwirkungen das Fahrvermögen eines Autofahrers beeinträchtigen können. "Häufig befreien die entsprechenden Medikamente wie Antihistaminika zwar von den Symptomen, machen aber gleichzeitig müde und schläfrig", erklärt Professor Dr. Thomas Fuchs, Vorstand des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen. Das gelte insbesondere für Medikamente der älteren Generation, die zudem rezeptfrei in Apotheken erhältlich sind. "Hier sollten Patienten auf jeden Fall Rücksprache mit ihrem Arzt halten", empfiehlt Professor Dr. Fuchs weiter.

Bildmaterial unter www.zurich.de/presse

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2010) von rund 7 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 31 Milliarden EUR und über 6.000 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Sie bietet innovative und erstklassige Lösungen zu Versicherungen, Vorsorge und Risikomanagement aus einer Hand. Individuelle Kundenorientierung und hohe Beratungsqualität stehen dabei an erster Stelle.

Die Zurich Gruppe in Deutschland ist Partner und offizieller Versicherer der Deutschen Olympiamannschaft.

Pressekontakt:

Zurich Gruppe Deutschland
Unternehmenskommunikation
Bernd O. Engelien
Poppelsdorfer Allee 25-33
53115 Bonn
Deutschland

Telefon +49 (0) 228 268 2725
Telefax +49 (0) 228 268 2809
bernd.engelien@zurich.com
http://www.zurich.de/presse

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/63040/2237141

Zurich Gruppe Deutschland



Weiterführende Informationen

http://www.zurich.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen