Pressemitteilung

Zecken quälten schon den Ötzi / Forscher fanden Borrelien-Erbgut in der Gletschermumie

2012-04-17 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Ein internationales Forscherteam hat der Gletschermumie "Ötzi" mit der kompletten Erbgutanalyse weitere Geheimnisse entlockt. Unter anderem fanden sie bakterielles Erbgut, das den heute lebenden Borrelien ähnelt, berichtet die "Apotheken Umschau". Vermutlich litt der Steinzeitmann deshalb unter der von Zecken übertragenen Borreliose. Außerdem fanden die Forscher heraus, dass er keinen Milchzucker vertrug, die Blutgruppe 0 hatte und ein erhöhtes genetisches Risiko für Gefäßverkalkung.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2235511

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen