Pressemitteilung

ots.Audio: Fahrradhelme: So genießen Sie den Sommer und verbringen ihn nicht im Krankenhaus

2012-04-11 04:35:00

München (ots) - "Das sieht doch bekloppt aus" oder: "So kann ich nicht rumlaufen" sind häufig gehörte Argumente gegen einen Fahrradhelm. Noch blöder ist es allerdings, keinen zu tragen, da weder das Rad noch der Kopf eine Knautschzone hat. Bei einem Sturz oder Unfall kann dann häufig nur der Helm vor schweren Verletzungen schützen. Kinder aber auch Erwachsene sollten nie ohne Helm Rad fahren. Dafür muss man allerdings erstmal einen haben. Worauf muss man beim Kauf achten? Der Helm muss gut sitzen, darum sollte man ihn nicht übers Internet kaufen, sagt Dr. Thomas Oberst vom TÜV SÜD und erklärt weiter:

0-Ton: 20 Sekunden

Wenn ich ihn anprobiere, gibt es eine relativ einfache Möglichkeit: Ich setze den Helm auf, passe ihn über den Verstellmechanismus an den Kopf an. Wenn ich dann den Kopf bewege, darf der Helm nicht wackeln. Wenn ich den Kopf auch nach vorne und hinten bewege, dann darf er mir einfach nicht auf die Nase rutschen. Also, er muss gut und eng am Kopf sitzen, ohne zu drücken.

Und der Helm sollte nicht zu schwer sein, und dies gilt natürlich auch für Kinderhelme. Worauf sollte man denn beim Kauf eines Kinderhelms besonders achten?

0-Ton: 18 Sekunden

Zum einen sollte der Helm den Kindern gefallen, damit sie ihn auch wirklich gerne aufsetzen, zum anderen ist es bei Helmen ganz, ganz wichtig, dass Sie nicht auf Zuwachs kaufen. Also nicht ein bisschen Luft lassen, damit das Kind noch reinwächst. Weil, ein Helm schützt nur dann oder erfüllt seine Schutzwirkung nur dann, wenn er gut passt.

Leider können Erwachsene als auch Kinder stürzen. Kann man einen Helm nach einem Unfall weiter tragen?

0-Ton: 19 Sekunden

Die Helme sind so berechnet, dass sie einen Sturz, einen schweren Aufschlag absorbieren, aber das Material ist jetzt nicht so dick, so stark ausgelegt, dass es auch weitere Stöße mit 100 %iger Sicherheit auffangen kann. Es kann funktionieren, aber es kann eben auch daneben gehen und das Risiko würde ich nicht eingehen.

Auch wenn der Helm aus größerer Höhe auf Steinboden fällt, sollten Sie sich sicherheitshalber von ihm trennen und einen neuen kaufen, rät TÜV SÜD. Gute Helme sind schon für unter 20 Euro zu haben.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE: 
Ein Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast bzw. fertig gebauten
Beitrag finden Sie auf der Homepage von TÜV Süd.


Kontakt: TÜV SÜD AG, Dr. Thomas Oberst, Telefon: +49 89/57 91- 2372
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/38406/2232186

TÜV SÜD AG



Weiterführende Informationen

http://www.tuev-sued.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen