Pressemitteilung

ots.Audio: Stress hoch zehn! - So schützen Sie Ihre Ohren vor Alltagslärm

2012-04-10 00:05:00

Großburgwedel/ Hannover (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Unsere Ohren haben es ganz schön schwer! Ob nun laute Musik in der Disko, Lärm von der Baustelle vorm Fenster oder vom Straßenverkehr: Aus allen Ecken dröhnt, kracht und wummert es. Genau das macht unserem Gehör mächtig zu schaffen und so haben mittlerweile schon rund 15 Millionen Deutsche Hörprobleme. Wie Sie sich davor schützen können, weiß Jessica Martin. Sie hat sich zum "Tag gegen Lärm" (25. April) mal schlau gemacht.

Sprecherin: Wer kennt das nicht: nach dem Besuch eines Konzerts dröhnt und piepst es in den Ohren. Da muss man schon genau hinhören, um alles richtig zu verstehen. Meist erledigt sich das zum Glück von ganz allein. Wann es allerdings ernst wird, erklärt der Experte:

O-Ton 1 (Ingo Oltmanns, 0:13 Min.): "Es gibt mehrere Anzeichen, woran ein Hörverlust erkannt werden kann. Es fällt auf, dass der Fernseher oder das Radio lauter eingestellt sein muss. Tür- beziehungsweise Telefonklingeln wird nur noch sehr leise wahrgenommen oder im Gespräch mit mehreren Personen muss oft nachgefragt werden."

Sprecherin: So KIND Hörgeräte-Akustiker-Meister Ingo Oltmanns. Er rät vorsorglich in jedem Fall zu einem kostenlosen Hörtest.

O-Ton 2 (Ingo Oltmanns, 0:06 Min.): "In einem unserer Fachgeschäfte, oder über unsere Homepage unter www.kind.de."

Sprecherin: Und das hört sich dann so an:

SFX: Soundschnipsel aus dem Online-Hörtest.

Sprecherin: Das Ergebnis bekommt man dann auch direkt im Anschluss. Fällt das nicht so gut aus, geht man am besten gleich zum Fachmann. Um sich aber gegen dauerhaften Hörverlust zu wappnen, gibt es zwei Methoden: zu großen Lärm vermeiden und im Ernstfall einfach Stöpsel in die Ohren stecken.

O-Ton 3 (Ingo Oltmanns, 0:12 Min.): "Sie sollten darauf achten, dass der Hörschutz individuell angepasst wird und auf die jeweilige Lärm- und Umgebungssituation abgestimmt ist. Es ist wichtig, dass der Hörschutz gut sitzt, eine perfekte Abdichtung gewährleistet und das korrekte Material verwendet wird."

Sprecherin: So können dann zum Beispiel Baustellenlärm oder Straßenverkehr richtiggehend unschädlich gemacht werden. Aber damit nicht genug.

O-Ton 4 (Ingo Oltmanns, 0:10 Min.): "Für Konzert- und Musikliebhaber haben wir speziellen Hörschutz, wie zum Beispiel den individuellen KINDsound. Der verändert nicht die Klangcharakteristik der Musik, sondern mindert nur die Gesamtlautstärke."

Sprecherin: Damit vom nächsten Konzert nur die Erinnerung an den tollen Hörgenuss und nicht das lästige Piepsen im Ohr zurückbleibt.

Abmoderationsvorschlag:

Noch mehr Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Ohren vor dem täglichen Lärm schützen, finden Sie im Internet unter www.KIND.com.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

ZPR GmbH
Dagmar Ungnad
Kanalstraße 38
22085 Hamburg
Tel.: 040-29 81 35-17
Fax: 040-29 81 35-29
E-Mail: dagmar.ungnad@z-pr.de
Web: www.z-pr.de

Kontakt KIND Hörgeräte:
Sonja Stephens
Bereichleitung Group Marketing
Kokenhorststraße 3-5
30938 Großburgwedel/Hannover
Tel.: 05139-80 85-142
Fax: 05139-80 85-409
E-Mail: sonja.stephens@kind.com
Web: www.kind.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/81655/2231428

KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG



Weiterführende Informationen

http://www.kind.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen