Pressemitteilung

Entzug nach dem Schnupfen / Geschwollene Schleimhäute oft die Folge zu langer Anwendung eines Nasensprays

2012-03-30 08:00:04

Baierbrunn (ots) - Nach einem längeren Schnupfen leiden viele Menschen unter chronisch geschwollenen Nasenschleimhäuten. Der Hauptgrund sei die zu lange Anwendung abschwellender Präparate, berichtet die "Apotheken Umschau". Dann kann ein planmäßiger "Entzug" nötig sein. Dazu sollte man zunächst ein Nasenloch entwöhnen, nach ein paar Tagen das andere. Ein salzhaltiges Spray kann den Ausstieg zusätzliche erleichtern.

Ein ausführlichen Beitrag über die Suchtgefahr bei Nasensprays finden Sie unter www.apotheken-umschau.de/Erkaeltung/Nasensprays-Achtung-Suchtgefahr-117323.html

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2226401

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen