Pressemitteilung

Das Erste / ANNE WILL am 28. März 2012: Albtraum Pflege - bleibt weiter alles an den Angehörigen hängen?

2012-03-27 12:02:00

München (ots) - "Albtraum Pflege - bleibt weiter alles an den Angehörigen hängen?" lautet das Thema bei ANNE WILL am Mittwoch, 28. März 2012, um 22.45 Uhr im Ersten.

Jahr für Jahr sind mehr Menschen in Deutschland auf Pflege angewiesen - eine große Belastung für alle Beteiligten. An diesem Mittwoch will das Bundeskabinett nun eine Pflegereform auf den Weg bringen. Hierfür sollen ab 2013 die Beiträge steigen, und vor allem Demenzkranke sollen mehr finanzielle Hilfe bekommen. Was genau wird sich durch die Reform verändern? Werden Angehörige, die zu Hause pflegen, künftig besser unterstützt?

Hierzu werden am 28. März bei Anne Will zu Gast sein:
Klaudia Güthues (pflegte ihre Eltern sechs Jahre lang zu Hause)
Daniel Bahr (FDP, Bundesgesundheitsminister)
Barbara Scheel (Ehefrau von Altbundespräsident Walter Scheel)
Ulrich Schneider (Hauptgeschäftsführer des Paritätischen 
Wohlfahrtsverbands)
Klaas Heufer-Umlauf (TV-Moderator, leistete seinen Zivildienst in der
geriatrischen Abteilung eines Krankenhauses)
Konrad Franke (Journalist und Autor)
Beate Muth (Krankenschwester, pflegt ehrenamtlich Demenzkranke in 
Thailand) 

ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen Mittwochs um 22.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH
Tel. 030/21 22 23-230, E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer donnerstags) unter www.ard-foto.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/6694/2224282

ARD Das Erste



Weiterführende Informationen

http://www.daserste.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen