Pressemitteilung

Laut Thomson Reuters ist das Vereinigte Königreich in der Demenzforschung führend

2012-03-20 21:22:42

Philadelphia Und London (ots/PRNewswire) -

                   - Neben qualitativ hochwertigen Forschungsergebnissen und hoher
    Zitierhäufigkeit geht aus der Analyse hervor, dass die Region über ungenutztes Potenzial
          verfügt, das die Suche nach einem Heilmittel gegen Demenz beschleunigen kann 

Der Geschäftsbereich Intellectual Property & Science von Thomson Reuters veröffentlichte heute die Ergebnisse einer Untersuchung. Diese belegen, dass die Demenzforschung im Vereinigten Königreich trotz der niedrigen Anzahl der in diesem Bereich tätigen Wissenschaftler weltweit an zweiter Stelle steht und nur von den Vereinigten Staaten übertroffen wird. Aus der Untersuchung des Thomson Reuters Web of Knowledge(TM) geht ausserdem hervor, dass eine Erhöhung der Anzahl von Demenzforschern und zusätzliche Investitionen dazu beitragen können, die Suche nach einem Gegenmittel zu beschleunigen. Diese Ergebnisse sind Bestandteil des Forschungsberichts "Defeating Dementia [http://www.alzheimersresearc huk.org/siteFiles/resources/documents/reports/ARUK_Defeating_Dementia _-_Building_capacity_to_capitalise_on_the_UKs_research_strengths.pdf ] " von Alzheimer's UK.

Die Ergebnisse der Analyse belegen, dass das Vereinigte Königreich mit Ausnahme der Vereinigten Staaten mehr Forschungsarbeiten zum Thema Demenz veröffentlicht hat, als jedes andere Land. Im Hinblick auf die Zitierhäufigkeit belegt das Land nach Schweden weltweit den zweiten Platz. Diese Kennzahl gibt an, wie häufig Forschungsarbeiten aus dem Vereinigten Königreich in Demenzstudien weltweit als Referenz genannt wurden. Der hohen Leistungsstärke und grossen Tragweite zum Trotz fällt die Forschungskapazität des Vereinigten Königreichs bei Demenz im Vergleich zu Krebs, Schlaganfällen und Herzerkrankungen recht niedrig aus: Das Verhältnis von Demenzforschern zu Krebsforschern beträgt eins zu sechs.

"Forschungsergebnisse und Zitierhäufigkeit in wissenschaftlicher Literatur sind ideale Bemessungsgrundlagen für die Qualität und Kapazität der Demenzforschung", so Karen Gurney, Leiterin der bibliometrischen Auswertung bei Thomson Reuters und Analytikern dieses Berichts. "Dieses Projekt ist Beleg für die interessante Forschungslandschaft des Vereinigten Königreichs im Demenzbereich. In dieser Hinsicht spielt die Region trotz ihrer Grösse ohne Zweifel eine tragende Rolle."

Die Forschungsstudie wurde von Alzheimer's Research UK, der führenden Wohltätigkeitsorganisation für Demenzforschung des Vereinigten Königreichs, in Auftrag gegeben. Im Mittelpunkt stand dabei der Versuch, das Bewusstsein für diesen unterfinanzierten Bereich zu schärfen und den Investitionsaufwand zu erhöhen. Die als Bemessungsgrundlage für die Qualität und den Umfang der Demenzforschung im Vereinigten Königreich herangezogenen Daten wurden von Thomson Reuters zusammengestellt. Der von Alzheimer's UK publizierte Bericht Defeating Dementia [http://www.alzheimersresearc huk.org/siteFiles/resources/documents/reports/ARUK_Defeating_Dementia _-_Building_capacity_to_capitalise_on_the_UKs_research_strengths.pdf ] enthält ausserdem 14 Empfehlungen an die Regierung des Vereinigten Königreichs. Diese stützen sich auf Rückmeldungen von in diesem Bereich tätigen Wissenschaftlern.

"Die von Thomson Reuters zur Verfügung gestellten Daten waren für Alzheimer's Research UK unglaublich wertvoll, da sie es uns ermöglicht haben, alle Fakten bezüglich des Umfangs und der Qualität der Demenzforschung im Vereinigten Königreich aufzudecken", so Simon Ridley, der Forschungsleiter von Alzheimer's Research UK. "Wir wollten der Forschungskapazität des Vereinigten Königreichs in diesem Bereich auf den Grund gehen und dank der Mithilfe von Thomson Reuters ist uns dies auch gelungen. Ausserdem konnten wir überzeugende Argumente für eine Erhöhung des Investitionsvolumens in der Demenzforschung liefern."

Rebecca Wood, die Vorstandschefin von Alzheimer's Research UK, erklärte abschliessend: "Die fachliche Kompetenz von Alzheimer's Research UK beruht auf soliden Daten. Die von Thomson Reuters zur Verfügung gestellten Daten haben es uns ermöglicht, einen umfassenden Überblick über die Demenzforschung im Vereinigten Königreich zu präsentieren, und zwar im globalen Kontext der vergangenen fünfzig Jahre. Unsere Arbeit wurde von zahlreichen Interessengruppen, darunter Regierungen und sonstige Träger aus der Forschungsförderung, positiv aufgenommen."

Um sich ein eigenes Bild von Defeating Dementia, dem Bericht von Alzheimer's Research UK, zu machen, besuchen Sie: http://www.alzheimersresearchuk.org.

Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachpersonal. Wir vereinen Branchenkenntnis mit innovativer Technologie und bieten Entscheidungsträgern über die zuverlässigste Nachrichtenagentur der Welt massgebliche Informationen aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Rechnungswesen, Gesundheit und Wissenschaft sowie Medien. Thomson Reuters hat seinen Firmensitz in New York, betreibt Grossniederlassungen in London und Eagan, Minnesota, und beschäftigt mehr als 55.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. Die Aktien von Thomson Reuters sind an den Börsen von Toronto und New York notiert. Für nähere Informationen besuchen Sie http://www.thomsonreuters.com.

Alzheimer's Research UK

Alzheimer's Research UK ist die führende Wohltätigkeitsorganisation für Demenzforschung des Vereinigten Königreichs. Als Forschungsexperten finanzieren wir die weltbesten und visionärsten Wissenschaftler führender Universitäten, um sie bei der Entwicklung von Präventivmassnahmen, Behandlungsverfahren und Heilmitteln gegen Demenz zu unterstützen. Die Ergebnisse unserer Untersuchungen verbessern das Leben jeder Person, die heute oder in Zukunft von Demenz betroffen ist. Wir gehen Partnerschaften mit Regierungen und bedeutenden Organisationen ein, um die Demenzforschung zu einer nationalen Priorität zu machen.

Pressekontakt:

Laura Gaze, +1-203-868-3340, laura.gaze@thomsonreuters.com, oder
Jennifer Figueroa, +1-972-342-9148,
jennifer.figueroa@thomsonreuters.com,
beide von Thomson Reuters, IP Solutions

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/70853/2220203

Thomson Reuters



Weiterführende Informationen

http://www.thomsonreuters.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen