Pressemitteilung

Krebsschnüffler auf vier Pfoten / Speziell ausgebildete Hunde erkennen Lungenkrebs häufig an der Atemluft der Kranken

2012-03-16 08:00:03

Baierbrunn (ots) - Die feine Nase von Hunden wollen Ärzte aus Stuttgart und Nürnberg nutzen, Lungenkrebs früher zu erkennen. In einer Studie zeigten vier speziell trainierte Hunde verschiedener Rassen bereits, dass sie grundsätzlich dazu in der Lage sind, berichtet die "Apotheken Umschau". Die Anforderung an die Tiere ist enorm: Die menschliche Atemluft enthält rund 3500 Duftstoffe. Trotzdem bestimmten die Hunde in 71 Prozent der Tests korrekt die Probenröhrchen, in denen die Atemluft eines Lungenkrebspatienten gebunden war. In 93 Prozent der Fälle erkannten sie, wenn ein Röhrchen nicht von einem Krebskranken stammte. Als alleinige Diagnose reichen diese Ergebnisse nicht. Die Forschungen werden aber fortgesetzt, denn als Entscheidungshilfe könnten die tierischen Spürnasen durchaus taugen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2217380

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen