Pressemitteilung

Thomson Reuters bietet strategische Erkenntnisse und Inhalte für bedeutende nationale Gesundheits- und Wissenschaftsinitiativen

2012-03-12 21:50:22

Philadelphia Und London (ots/PRNewswire) -

              - Führende wissenschaftliche und in den politischen Entscheidungsprozess
         eingebundene Organisationen aus aller Welt verlassen sich auf Zitationsdaten und
            fachmännische Beratungsdienste zur Prüfung und Förderung der Forschung 

Der Geschäftsbereich Intellectual Property & Science von Thomson Reuters gab heute bekannt, dass er von Alzheimer's Research UK, dem Institute of Physics, den National Institutes of Health (NIH) und der National Science Foundation (NSF) exklusiv den Zuschlag erhalten habe, sich mit wesentlichen Daten und Erkenntnissen in wegweisende wissenschaftliche Initiativen einzubringen, die von diesen Organisationen geleitet werden.

Diese Partnerschaften werden neues Licht auf das aktuelle wissenschaftliche Umfeld verschiedener Bereiche werfen, die Forschung mit Informationen unterstützen und bei der politischen Entscheidungsfindung eine Rolle spielen. Thomson Reuters wird exklusiv Zitationsdaten liefern, ungleiche Informationsquellen vereinheitlichen und ausserdem Erkenntnisse zur Verfügung stellen, die auf seinen einzigartigen Fähigkeiten zur Prüfung, Auswahl und Analyse wissenschaftlicher und akademischer Daten beruhen.

"Auf Grundlage unserer Kenntnis der Arbeitsweise von Forschern und Verantwortlichen sowie der zum Erfolg benötigten Werkzeuge prägt Thomson Reuters' umfassendes Verständnis des Forschungsprozesses jedes von uns übernommene Projekt - von Zitationsanalysen, Ergebnismessung und Leistungsvergleichen bis hin zum Aufbau von Datenbanken", so Keith MacGregor, der Executive Vice President von Thomson Reuters. "Verbunden mit unseren umfangreichen Analysewerkzeugen und unserer bewährten fachlichen Kompetenz unterstützt die Qualität unserer Daten Nationen dabei, sich im Hinblick auf ihre grössten aktuellen Herausforderungen auf eine politische Linie festzulegen und Entscheidungen zu treffen."

Um einen aktuellen Einblick in den Stand der Alzheimer- und Physik-Forschung des Vereinigten Königreichs zu erhalten, führte Thomson Reuters eine detaillierte bibliometrische Evaluierung durch. Dabei wurden Leistungsmessungen und -vergleiche vorgenommen, um aufzuzeigen, welche Stellung das Vereinigte Königreich in diesen Bereichen einnimmt. Diese Analysen wurden im Bericht Defeating Dementia [http://www.alzheimersresearchuk.org/siteFiles/resources/do cuments/reports/ARUK_Defeating_Dementia_-_Building_capacity_to_capita lise_on_the_UKs_research_strengths.pdf ] (z. Dt.: "Demenz besiegen") von Alzheimer's Research UK sowie im Bericht Bibliometric evaluation and international benchmarking of the UK's physics research [http://www.iop.org/publications/iop/2012/page_53959.html] (z. Dt.: "Bibliometrische Evaluierung und internationaler Leistungsvergleich der Physik-Forschung im Vereinigten Königreich") des Institute of Physics berücksichtigt. In diesen Fachgebieten beeinflussen die objektiven Daten von Thomson Reuters die Regierungspolitik und tragen zu weitreichenden Diskussionen in der Forschung bei.

"Die Arbeit von Thomson Reuters für das Institute of Physics hat dazu beigetragen, ein besseres Verständnis darüber zu erlangen, wie das Vereinigte Königreich die Qualität der Forschung kontinuierlich verbessern kann", so Professor Sir Peter Knight, der Präsident des Institute of Physics. "Aus unserem Bericht geht eindeutig hervor, dass zwar wunderbare Gelegenheiten für internationale Kooperationen bestehen, wir aber bereit sein müssen, Zweifel hinsichtlich des internationalen Rufs des Vereinigten Königreichs für wissenschaftliche Spitzenleistung aus der Welt zu schaffen."

Die Fachkompetenz von Thomson Reuters hilft auch dabei, in der Forschung voranzukommen. Global Health Connect, eine einzigartige Online-Ressource zur Bewältigung explodierender Datenmengen (Big Data) im globalen Gesundheitswesen, wird gerade im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Fachbereich Technologietransfer der National Institutes of Health sowie BIO Ventures for Global Health entwickelt. Sobald Global Health Connect fertiggestellt ist, wird es die Entwicklung von Therapien für vernachlässigte Krankheiten unterstützen.

"Durch die Vereinheitlichung ungleicher Datenbanken und Forschungsarbeiten und neue Einblicke in alte Probleme wird diese Ressource die Entwicklung lebensrettender Therapien beschleunigen und dazu beitragen, vernachlässigte tropische Krankheiten, von denen die ärmsten Menschen der Welt betroffen sind, gezielt zu bekämpfen", so Mark Rohrbaugh, Direktor des Fachbereichs Technologietransfer der NIH.

Diese jüngsten Initiativen stützen sich auf zuverlässige Daten, die Thomson Reuters seit geraumer Zeit sammelt und pflegt. Seit vierzig Jahren verlässt sich die National Science Foundation bei der Zusammenstellung der Science and Engineering Indicators [http://www.nsf.gov/statistics/seind12] (z. Dt.: "Wissenschaftliche und technische Indikatoren") bereits auf Zitationsdaten von Thomson Reuters. In dieser Sammlung von Aufzeichnungen sind die wichtigsten qualitativen und quantitativen Daten US-amerikanischer und internationaler Unternehmen aus den Bereichen Wissenschaft und Technik enthalten. Unabhängig analysierte Daten von Thomson Reuters bilden ausserdem die Grundlage des Kapitels Academic Research & Development (z. Dt.: "Akademische Forschung und Entwicklung") des Berichts, wobei es sich um einen der sieben Hauptbestandteile des Dokuments handelt.

Die Partnerschaften von Thomson Reuters mit dem NSF, dem Institute of Physics und Alzheimer's Research UK wurden vom Web of Knowledge [http://wokinfo.com] unterstützt - der weltweit führenden Quelle für akademische Forschungsarbeiten, Zitationsdaten und Auswertungen unserer branchenführenden Experten für Fachthemen und Forschungspolitik. Im Rahmen der Initiative Global Health Connect wird die fachliche Kompetenz von Thomson Reuters in den Bereichen Datenverwaltungsmethodik und Technologieentwicklung [http://researcha nalytics.thomsonreuters.com/solutions/enterprisesystems/cpms ] wirksam eingesetzt.

Informationen zu Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachpersonal. Wir vereinen Branchenkenntnis mit innovativer Technologie und bieten Entscheidungsträgern über die zuverlässigste Nachrichtenagentur der Welt massgebliche Informationen aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Rechnungswesen, Gesundheit und Wissenschaft sowie Medien. Thomson Reuters hat seinen Firmensitz in New York, betreibt Grossniederlassungen in London und Eagan, Minnesota, und beschäftigt mehr als 55.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern. Die Aktien von Thomson Reuters sind an den Börsen von Toronto und New York notiert. Für nähere Informationen besuchen Sie http://www.thomsonreuters.com.

Pressekontakt:

Laura Gaze, Senior-Marketingmanagerin, Thomson Reuters,
+1-203-868-3340, laura.gaze@thomsonreuters.com; oder Alyssa Velekei,
Public-Relations-Spezialistin, Thomson Reuters, +1-215-823-1894,
alyssa.velekei@thomsonreuters.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/70853/2214962

Thomson Reuters



Weiterführende Informationen

http://www.thomsonreuters.com


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen