Pressemitteilung

162.000 Euro Erlös bei der 3. Festlichen Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung im Opernhaus Düsseldorf / Nächste AIDS-Gala im Opernhaus Düsseldorf am 16. März 2013

2012-03-04 14:53:36

Bonn/Düsseldorf (ots) - Bis zum Veranstaltungstag am 3. März 2012 hat die 3. Festliche Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung bereits einen Erlös von 162.000 Euro erbracht. Dieser Betrag kann sich durch nachträgliche Spenden noch erhöhen. Mit dem Erlös der Veranstaltung unterstützt die Stiftung sowohl bedürftigen Menschen mit HIV/AIDS in der Region Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen als auch Hilfsprogramme in Afrika. Hier steht besonders das DREAM-Projekt in Mosambik im Vordergrund. Dort wird versucht, die Übertragung des HI-Virus von der schwan¬geren Mutter auf ihr ungeborenes Baby zu verhindern. Die Kosten für Medikamente, Beratung und sonstige Hilfe belaufen sich pro Mutter-Kind-Paar auf etwa 500 Euro. Die Erfolgsquote im DREAM-Programm ist mit 98 Prozent gesunden Kindern hervorragend.

Im ausverkauften Opernhaus Düsseldorf war der Abend jedoch nicht nur finanziell ein Erfolg. Unter der Schirmherrschaft des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers brillierten zwölf internationale Opernstars gemeinsam mit den Duisburger Philharmonikern und dem Chor der Deutschen Oper am Rhein unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober. Neben drei Ensemblemitgliedern der Deutschen Oper am Rhein, Dmitry Lavrov, Susan Maclean und Adam Palka genossen die Besucher die Stimmen der international gefragten Sänger¬in¬nen und Sänger Nicola Alaimo, Nicole Cabell, Ismael Jordi, Dmitry Korchak, Adriana Kučerová, Irina Lungu, Elena Maximova, Anna Siminska und Alexander Tsymbalyuk.

Die künstlerische Gesamtleitung hatte, wie bei der vergangenen Operngala auch, Dr. Alard von Rohr inne, der ehemalige Direktor der Deutschen Oper Berlin und einer der Initiatoren der dortigen Festlichen Operngala. Der Chefmoderator und stellvertretende Programmleiter bei Klassik Radio, Holger Wemhoff, führte durch das Programm. Alle beteiligten Künster stellten ihr Können in den Dienst der guten Sache und traten ohne Gage und zugunsten der Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung auf. Das Programm umfasste unter anderem Glanzstücke von Verdi, Mozart, Tschaikowsky, Rossini, Dvorak, Bizet und Gounod.

Die Deutsche AIDS-Stiftung bezieht keine staatlichen Hilfen, sondern ist auf Spenden und Einnahmen aus Benefizveranstaltungen angewiesen. Somit unterstützt jeder Kartenkäufer die Arbeit der AIDS-Stiftung. In ganz besonderem Maße engagieren sich die Mitglieder des Kuratoriums der Festlichen Operngala sowie die METRO GROUP und der Juwelier BUCHERER 1888 als Hauptsponsoren, die AUDI AG als Sponsor und die Rheinische Post als Medienpartner. Ihnen allen gilt unser herzlicher Dank.

Seit 25 Jahren stellt die Deutsche AIDS-Stiftung ihre Arbeit in den Dienst von bedürftigen Menschen mit HIV und AIDS in Deutschland. Sie werden durch Einzelhilfen und Projekte wie Gruppenreisen oder Angebote im Bereich betreutes Wohnen unterstützt. Ferner engagiert sich die Stiftung seit dem Jahr 2000 auch in ausgewählten Hilfsprojekten für Mütter und ihre Kinde, Aidswaisen und Jugendliche mit dem Schwerpunkt im südlichen Afrika. Die Deutsche AIDS-Stiftung ist die größte AIDS-Hilfsorganisation in Deutschland. Spendenkonto 400, BFS Köln, Bankleitzahl 370 205 00

Bilder von der AIDS-Gala finden Sie ab Sonntag, 4. März, 14.30 Uhr im Pressebereich der Homepage www.operamrhein.de (siehe FOTOS - AKTUELL)

Pressekontakt:

Informationen zur Deutschen AIDS-Stiftung: 
Dr. Volker Mertens
Öffentlichkeitsarbeit
Markt 26
53111 Bonn
Telefon 0228-6046931
Fax 0228-6046999
E-mail: Volker-Mertens@AIDS-Stiftung.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/42803/2209605

Deutsche AIDS-Stiftung



Weiterführende Informationen

http://www.aids-stiftung.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen