Pressemitteilung

Frustriert umstrukturiert / Den "Überlebenden" eines radikalen Firmenumbaus geht es oft schlecht

2012-02-29 08:00:09

Baierbrunn (ots) - Grundlegende Umstrukturierungen von Betrieben oder Abteilungen haben nicht nur negative gesundheitliche und soziale Folgen für dabei entlassene Mitarbeiter. Ebenfalls trifft es die verbleibende Belegschaft. "Diese `Survivors`, also die Überlebenden, empfinden einen starken Kontrollverlust. Sie fühlen sich zunehmend hilflos, während die Arbeitsanforderungen steigen", erklärt Dr. Beate Beermann, Fachbereichsleiterin bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), in der "Apotheken Umschau". Beermann hat diese Problematik zusammen mit der BAuA-Präsidentin Professorin Isabel Rothe in einer Studie untersucht. Die Beschäftigten, so das Ergebnis, leiden oft enorm. Sie schlafen schlechter und spüren mehr Stress. Darüber hinaus geben sie Herz-Kreislauf-Probleme an und berichten, dass sie mehr rauchen und häufiger Alkohol trinken.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2207032

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen