Pressemitteilung

www.pflanzliche-darmarznei.de / Medikamente, Diät, Bewegung und Entspannung: Mit vereinten Kräften gegen Darmprobleme

2012-02-23 10:00:00

Eschborn (ots) - Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Reizdarm, Durchfall oder Nahrungsmittelunverträglichkeit - die Liste der Darmerkrankungen und Verdauungsstörungen ist lang. Kein Wunder, denn unser Darm ist mit seinen sieben Meter Länge das größte Organ des Körpers und leistet täglich Schwerstarbeit. Bei der Therapie vieler Darmerkrankungen werden heute auch pflanzliche Arzneimittel und andere Naturheilverfahren mit Erfolg eingesetzt. "In vielen Fällen führt erst eine Kombination verschiedener Therapieansätze wie Medikamente, Diät, Bewegung und Maßnahmen zur Stressbewältigung dauerhaft zum Erfolg", erklärt Ganzheitsmediziner und Buchautor Dr. Kai Lühr, Köln. Grundsätzlich sollten wo möglich wirksame pflanzliche Arzneimittel zum Einsatz kommen. Sie sind gut verträglich, schädigen nicht die Darmflora und sind daher auch besonders für eine Langzeitanwendung geeignet.

Zu den häufigsten Beschwerdebildern des Verdauungstraktes gehört das so genannte Reizdarmsyndrom. Die Bewegungsabläufe im Darm sind gestört. Oft werden schon normale Verdauungsvorgänge als schmerzhaft empfunden, ohne dass organische Veränderungen im Magen-Darm-Trakt nachzuweisen sind. Bei der Behandlung des Reizdarms wird heute eine Vielzahl von naturheilkundlichen Ansätzen kombiniert eingesetzt. Dazu gehören pflanzliche Arzneimittel, Ernährungsberatung, Bewegungstraining und psychotherapeutische Maßnahmen. "Chemische Medikamente, wie krampflösende Mittel, Durchfallpräparate oder Schmerzmittel, sollten nur zeitlich begrenzt zur Linderung der Beschwerden zum Einsatz kommen", betont der Experte.

Auch bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn wird die konventionelle Therapie mit chemischen Medikamenten heute vielfach durch verschiedene naturheilkundliche Maßnahmen sinnvoll ergänzt. Um mit der Langzeittherapie verbundene Nebenwirkungen und gesundheitliche Risiken zu minimieren, kommen hier zum Beispiel ein Kombinationspräparat aus Myrrhe, Kaffeekohle und Kamille, indischer Flohsamen oder Heidelbeermuttersaft in der Praxis erfolgreich zum Einsatz.

"Eine aktuelle Studie hat jetzt sogar gezeigt, dass die Pflanzenkombination aus Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle bei chronischer Dickdarmentzündung, Colitis ulcerosa, zur Erhaltung der Beschwerdefreiheit vergleichbar wirksam ist wie ein Standardmedikament", erläutert Lühr. Die drei Heilpflanzen greifen an verschiedenen Punkten im Krankheitsgeschehen an und verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung. "Neben pflanzlichen Arzneimitteln können bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen auch weitere unterstützende Maßnahmen wie Lebensstilmodifikationen im Bereich Ernährung, Bewegung, Entspannung und Stressregulation hilfreich sein", ergänzt der Experte.

www.pflanzliche-darmarznei.de - Experten beantworten Fragen

Die Website www.pflanzliche-darmarznei.de informiert über die verschiedenen Darmerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit pflanzlichen Präparaten. Drei Experten beantworten hier per E-Mail oder am Telefon Fragen der Besucher zur natürlichen Behandlung von Darmkrankheiten. Telefonisch sind die Ärzte dienstags von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer: 06196 / 7766-410 zu erreichen.

Pressekontakt:

CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 - 113
etzel@cgc-pr.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/7139/2203572

CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH



Weiterführende Informationen

http://www.cgc-pr.com/


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen