Pressemitteilung

Alstervergnügen erinnert Unfallchirurgen an vorigen Winter / Asklepios Klinik St. Georg: Bis zu zehn Chirurgen gleichzeitig im Einsatz

2012-02-12 10:45:38

Hamburg (ots) - Das Alstervergnügen hat ein Nachspiel in der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Hamburger Asklepios Klinik St. Georg (www.asklepios.com/sanktgeorg). Bis zum Sonntagmorgen (Stand 9 Uhr) wurden 43 verletzte Personen vom Alstervergnügen in die Klinik gebracht. Prellungen, Kopfplatzwunden oder Knochenbrüchen waren die typischen Diagnosen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags brach sich gegen 3:30 Uhr ein Alsterüberquerer ein Sprunggelenk und traf um 4 Uhr in der Klinik ein.

"Insgesamt erinnert das Patientenaufkommen an die anhaltende Schneeglätte vor einem Jahr", bilanzierte heute Morgen Dr. Nikolaus Kreitz, Oberarzt im Chirurgisch-Traumatologischen Zentrum der Asklepios Klinik. Zu Spitzenzeiten waren zehn Chirurgen in der Notaufnahme und im OP im Einsatz. 15 Patienten mussten stationär verbleiben. Sieben Patienten mit Brüchen am Oberschenkel und Oberarm wurden operativ versorgt. Die Klinik hatte vorsorglich bereits seit Freitag eine zusätzliche Krankenstation für Unfallverletzte geöffnet.

Stich in Hals mit Gefäßverletzung

Unabhängig vom Alstereisvergnügen musste ein Patient mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung am Hals mit Gefäßverletzung notoperiert werden.

Prognose für Sonntag und Hinweis

Für den Sonntag rechnet die Asklepios Klinik St. Georg zudem mit weitaus mehr Patienten. Wegen des zu erwartenden Ansturms und der dadurch bedingten Auslastung sind Klinik und Gelände (insbesondere auch der Bereich der Zentralen Notaufnahme) für Medien und Reportagen gesperrt. Eine Aktualisierung im Lauf des heutigen Tages ist nicht vorgesehen. Die neue Datenlage Update steht am Montag (13. Februar) zwischen elf und zwölf Uhr zur Verfügung. Direkte Presseanfragen verweist die Klinik ausschließlich an die Pressestelle (s. u.)

   Asklepios im Internet, auf Facebook oder YouTube: 
www.asklepios.com 
www.facebook.com/asklepioskliniken 
www.youtube.com/asklepioskliniken 

Pressekontakt:

Asklepios Kliniken
Rudi Schmidt
Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing
Tel. (040) 18 18-82 88 88 (24/365 außerhalb Bürozeiten)
Fax. (040) 18 18-82 66 39
presse@asklepios.com

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/65048/2196964

Asklepios Kliniken



Weiterführende Informationen

http://www.asklepios.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen