Pressemitteilung

ots.Audio: Futterkunde: So bleibt Ihr vierbeiniger Liebling gesund und fit (mit Geräusch)

2012-02-09 04:15:00

Baierbrunn (ots) - 0-Ton: 4 Sekunden (bellen und miauen)

Ja, da bellen und miauen sie, unsere vierbeinigen Familienmitglieder, wenn sie mitbekommen, wie ihr Fressnapf gefüllt wird. Und die Auswahl an Futter ist beachtlich, ob Wild oder Lachs, Rindfleisch oder Pute mit Gemüse aus der Dose oder Trockenfutter aus dem Beutel oder mal wieder eine Spezialkost. Natürlich wollen wir, dass unser Haustier gesund ernährt wird, aber braucht es diese Auswahl wirklich? Was überflüssig ist, also Geldschneiderei und was sein muss, damit es dem Tier gut geht, erklärt Kai Klindt, stellvertretender Chefredakteur vom Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber":

0-Ton 23 Sekunden

Wichtig ist, dass man ein gut verträgliches Futter wählt, ein Alleinfuttermittel, d.h. dass dieses Futter auch alle wichtigen Nährstoffe enthält. Abwechslung, wie man das als Mensch ganz gerne hat, das brauchen Tiere meistens nicht, vor allem Katzen nicht. Darum braucht man also auch nicht zusätzliches Geld auszugeben. Wenn der Vierbeiner allerdings krank ist, sollte man sich schon, in Absprache mit dem Tierarzt, für ein möglicherweise auch etwas teureres Diätfuttermittel entscheiden.

Trotzdem hat man noch die Wahl zwischen Trocken- und Dosenfutter:

0-Ton: 23 Sekunden

Der Trend geht momentan eher zu Trockenfutter, einfach auch aus praktischen Gründen, weil man nicht so viel zu tragen hat. Man hat einen großen Beutel, aber nicht eine ganze Palette voller kleiner Dosen. Außerdem hat Trockenfutter den Vorteil, dass es die Zähne reinigt und für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgt. Wenn aber die Tiere älter werden, sollte man sich eher für ein Nassfutter, Dosenfutter, entscheiden, weil es mehr Feuchtigkeit enthält.

Vor allem alte Katzen trinken meist zu wenig und das kann zu Harn- oder Nierensteinen führen. Viele Haustiere werden aber gar nicht so alt, weil sie zu dick sind und das liegt leider meist am Halter, der falsch füttert. Man will ja alles richtig machen, aber liegt dann doch daneben:

0-Ton: 22 Sekunden:

Ja, da ist das Problem, dass die Fütterungsempfehlungen der Hersteller oft etwas zu hoch angesetzt sind. Die berücksichtigen oft nicht die Aktivität eines Tieres und viele Haustiere sind eher Stubenhocker, z.B. Wohnungskatzen. Man sollte auch mit Snacks sehr zurückhaltend sein, mit diesen Leckerlis für zwischendurch und nur in Ausnahmefällen füttern. Und für jedes Haustier gilt, das Gleiche wie für Menschen auch, Bewegung hilft, fit und gesund zu bleiben.

Und wer meint, dass sein Haustier abspecken sollte, spricht darüber am besten mit dem Tierarzt, rät der "Senioren Ratgeber".

Radio-Presskit Service:

Keine Chance für Grippe & Co. - 3-teilig Wirksame Hilfe bei Allergie - 3-teilig + Interview-Langfassung http://ots.de/sHCbW

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.senioren-ratgeber.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52278/2195329

Wort & Bild Verlag - Senioren Ratgeber



Weiterführende Informationen

http://www.senioren-ratgeber.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen