Pressemitteilung

Erdbeben sind die tödlichsten Naturkatastrophen / Zusammenbruch der ärztlichen Versorgung nach Erdstößen fordert besonders viele Todesopfer

2012-02-05 09:00:00

Baierbrunn (ots) - Etwa zwei Milliarden Menschen waren im vergangenen Jahrzehnt von Erdbeben betroffen, 780000 starben. Das seien 60 Prozent aller durch Naturkatastrophen verursachten Todesfälle, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Notfallmediziner aus Boston (USA). Gerade nach Erdbeben gibt es viele Opfer, die erst später wegen der zusammengebrochenen ärztlichen Versorgung an ihren Verletzungen sterben.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2192940

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen