Pressemitteilung

Seit über 60 Jahren genießbar: Das CARE-Paket für Menschen in Not Apotheker Hans Feldmeier erfreut: "CARE lindert noch heute Hunger und Not"/Organisation seit über 30 Jahren in Deutschland verwurzelt

2012-02-03 11:19:40

Bonn (ots) - Als der Apotheker Dr. Hans Feldmeier jüngst eine Dose mit Schmalz an das Rostocker Landesamt für Lebensmittelsicherheit sandte, war das positive Ergebnis erstaunlich: Das Schmalz stammte aus einem CARE-Paket aus den USA und war auch nach 64 Jahren noch genießbar. Als Dr. Feldmeier dann einen Anruf aus Bonn erhielt und erfuhr, dass es die Hilfsorganisation CARE bis heute gibt, war die Freude noch größer: "Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass diese Hilfe von Mensch zu Mensch, die wir damals durch die CARE-Pakete erfuhren, bis heute fortgeführt wird", so Dr. Feldmeier. "Das moderne CARE-Paket enthält vielleicht kein Schmalz mehr, aber die Botschaft bleibt dieselbe."

CARE wurde 1945 als Zusammenschluss von 22 amerikanischen Wohlfahrtsorganisationen gegründet, um Leid und Hunger im Nachkriegseuropa mit dem Versand von über 100 Millionen Paketen zu lindern. Allein nach Deutschland wurden zehn Millionen CARE-Pakete geschickt, bis 1960 dauerte die Hilfe an. CARE stand für "Cooperative for American Remittances to Europe" und damit auch als Symbol der Versöhnung und Menschlichkeit. Später weitete CARE seine Hilfe auf andere Weltregionen aus, in denen Not und Armut herrschte und nannte sich in "Cooperative for Assistance and Relief Everywhere" um. Nach den USA und Kanada gründete sich 1980 die Schwesterorganisation CARE Deutschland mit Sitz in Bonn. CARE arbeitet heute in über 80 Ländern und hat mit Programmen für Nahrungssicherung, Gesundheit, Bildung und Katastrophenhilfe im letzten Jahr 122 Millionen Menschen erreicht. CARE zählt damit weltweit zu einer der größten Hilfsorganisationen und arbeitet mit 11.000 meist einheimischen Mitarbeitern unabhängig von religiösem Bekenntnis, ethnischer Zugehörigkeit oder politischer Weltanschauung.

Ein modernes CARE-Paket enthält aber nicht mehr Schmalz, Kaffee und Schokolade. Heute werden Hilfsgüter vor Ort eingekauft, um lokale Märkte zu stärken und schnell auf Krisen reagieren zu können. Ein "CARE-Paket" kann aber auch die Form von Kleinspargruppen, dürreresistentem Saatgut, handwerklicher Ausbildung oder Schulmaterial haben. So leistet CARE nachhaltig Hilfe zur Selbsthilfe, damit sich Gemeinden aus eigener Kraft aus der Armut befreien können. Aber die Tradition der unbürokratischen Hilfe von Mensch zu Mensch, die CARE ausmacht, bleibt bestehen. Und der Beliebtheit, der sich das CARE-Paket bis heute vor allem in der Bundesrepublik erfreut, zollt die Hilfsorganisation in Deutschland mit dem Slogan "CARE - Die mit dem CARE-Paket" Tribut.

ACHTUNG REDAKTIONEN: CARE stellt Ihnen gerne kostenfrei historisches Bildmaterial von Original-CARE-Paketen und ihrer Verteilung zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die Pressestelle.

Pressekontakt:

Rückfragen bitte an:
CARE Deutschland-Luxemburg e.V.
Sabine Wilke
Pressesprecherin / Director Media
Telefon: 0228 / 97563 46
Mobil: 0151 / 147 805 98
E-Mail: wilke@care.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/6745/2192399

CARE Deutschland-Luxemburg e.V.



Weiterführende Informationen

http://www.care.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen