Pressemitteilung

Ein Gen für Mitgefühl / Varianten einer Hormon-Andockstelle bestimmen unser Einfühlungsvermögen mit

2012-01-11 08:00:02

Baierbrunn (ots) - Wie emotional wir auf die Gefühle anderer reagieren, hängt auch von unseren Erbanlagen ab - etwa von dem Gen, das den Bauplan für die Oxytocin-Andockstelle ("Rezeptor") enthält, berichtet die "Apotheken Umschau". Oxytocin spielt in unserem Gefühlsleben eine wichtige Rolle. Forscher fanden für das Rezeptor-Gen zwei Versionen, die sie A- und G-Variante nennen. Menschen mit der A-Variante seien weniger einfühlsam als jene mit der G-Variante. Der Unterschied lasse sich sogar an der Körpersprache ablesen, berichten die Forscher.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2179116

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen