Pressemitteilung

Eisenblocker im Essen / Lebensmittel, die Patienten beachten müssen, die wegen Blutarmut ein Eisenpräparat einnehmen

2012-01-07 08:00:00

Baierbrunn (ots) - Wer wegen einer Blutarmut ein Eisenpräparat verordnet bekommen hat, muss auf die Ernährung achten, denn eine Reihe von Nahrungsmitteln verschlechtert die Eisenaufnahme, berichtet die "Apotheken Umschau". Dazu gehören Rotwein, Kaffee, schwarzer Tee und Milch sowie Milchprodukte. Zwischen dem Verzehr der genannten Nahrungsmittel und der Einnahme des Eisenpräparats sollte unbedingt ein zeitlicher Abstand von etwa zwei Stunden eingehalten werden.

Ausführliche Informationen, wie es zu Eisenmangel kommen kann und was dagegen hilft, finden Sie unter http://www.apotheken-umschau.de/Blut/So-entsteht-Eisenmangel-77917.html

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2012 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/52678/2177273

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau



Weiterführende Informationen

http://www.apotheken-umschau.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen