Pressemitteilung

Krankheit im System / Versorgungsschieflage durch immer weniger Hausärzte und immer mehr Spezialisten

2012-01-02 08:00:18

Baierbrunn (ots) - Zwischen 1993 und 2010 ist die Zahl der Hausärzte um acht Prozent zurückgegangen, die der Spezialisten hat sich in sieben Jahren um 50 Prozent erhöht. In manchen ländlichen Gebieten ist zum Besuch des Hausarztes schon eine kleine Reise nötig. Gefördert werde die Entwicklung durch das deutsche System die Ärzte zu bezahlen, heißt es im Patientenmagazin "HausArzt". "Häufige, aber kurze Patienten-Kontakte sind begünstigt und jede Menge Einzelleistungen, darunter unnötige Spezialdiagnostik", erklärt Professor Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Universität Frankfurt. Vorsorge und ausführliche Gespräche würden dagegen gering entlohnt. Gerlach unterstützt eine Änderung der Ausbildungsordnung für Ärzte. Sie soll eine stärkere Hinwendung von Medizinstudenten zur hausärztlichen Tätigkeit fördern. Ein Element ist ein verbindliches, zweiwöchiges Hausarzt-Praktikum.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Das PatientenMagazin "HausArzt" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 1/2012 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Permalink:


http://www.presseportal.de/pm/68062/2174411

Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin



Weiterführende Informationen

http://www.hausarzt-patientenmagazin.de


Das Presseportal ist ein Service von news aktuell und die Datenbank für Presseinformationen im deutschsprachigen Raum.
www.presseportal.de
Infobox anzeigen/verbergen


Alle Pressemitteilungen